BVB vor brisantem Duell mit Düsseldorf: Hummels und Haaland kehren zurück!

Dortmund - Für beide Mannschaften geht es um viel! Borussia Dortmund tritt am heutigen Samstag (15.30 Uhr) bei Fortuna Düsseldorf an und könnte mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation machen.

Erling Haaland wird in Düsseldorf wieder im BVB-Kader stehen, aber vermutlich erst einmal auf der Bank sitzen. (Archivbild)
Erling Haaland wird in Düsseldorf wieder im BVB-Kader stehen, aber vermutlich erst einmal auf der Bank sitzen. (Archivbild)  © Federico Gambarini/dpa-Pool

Im Hinspiel hatte der BVB dem Tabellensechzehnten nicht den Hauch einer Chance gelassen und am Ende deutlich mit 5:0 gewonnen (TAG24 berichtete).

Hier wurde ein Klassenunterschied deutlich. Ob das im Rückspiel auch so sein wird? Die Voraussetzungen sind zumindest ähnlich. 

Denn Düsseldorf steckt weiter tief im Abstiegskampf auf Relegationsplatz 16, den es an diesem 31. Spieltag mehr denn je zu verteidigen gilt. 

Genau hier gibt es einen entscheidenden Unterschied. Die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler steht im Gegensatz zum Auftritt in Dortmund erheblich unter Druck, weil zeitgleich der SC Paderborn 07 den SV Werder Bremen empfängt und man in diesem Jahr erst zwei Bundesliga-Siege einfahren konnte. 

Gewinnt Werder und verliert Düsseldorf, steht die Fortuna auf einem direkten Abstiegsplatz!

Dortmund kann hingegen mit dem komfortablen Vorsprung von vier Punkten auf Platz drei frei aufspielen und den Rückstand auf den FC Bayern München (tritt um 18.30 Uhr gegen Borussia Mönchengladbach an) auf vier Zähler verkürzen.

Mats Hummels dürfte bei Borussia Dortmund nach Gelbsperre wieder ins Abwehrzentrum rücken

Mats Hummels kehrt nach seiner Gelbsperre wieder zurück und dürfte die Position im Abwehrzentrum des BVB einnehmen.
Mats Hummels kehrt nach seiner Gelbsperre wieder zurück und dürfte die Position im Abwehrzentrum des BVB einnehmen.  © Guido Kirchner/dpa

Dabei mithelfen wird wieder Mats Hummels, der seine Gelbsperre abgesessen hat und zurück in die Abwehrzentrale rücken dürfte.

Dafür wird Emre Can eine Position nach vorne, ins defensive Mittelfeld neben Axel Witsel rücken. Mit Thomas Delaney stünde ein weiterer fähiger Mann für diese Position bereit.

Ebenfalls wieder zum Kader zählen wird Mittelstürmer Erling Haaland, bei dem es aber nach seiner Innenbanddehnung und wenig Training noch nicht für 90 Minuten reicht, weshalb er vermutlich erst einmal auf der Bank Platz nehmen muss.

Noch nicht wieder dabei ist Marco Reus, der sich noch im Aufbautraining befindet und langsam wieder herangeführt wird.

Doch auch ohne ihn müsste die deutlich höhere individuelle Klasse im Normalfall den Ausschlag für den BVB geben. Dennoch muss die Borussia besonders auf Fortuna-Stürmer Rouwen Hennings aufpassen.

Der zeigte zuletzt aufstrebende Form und fand seinen Torinstinkt wieder. Zudem hat Düsseldorf lediglich vier von 13 Partien in diesem Jahr verloren - aber eben auch sieben Mal die Punkte geteilt. Gegen die Schwarz-Gelben wäre ein Remis allerdings schon ein Erfolg.

Titelfoto: Guido Kirchner/Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0