Coronavirus: BVB gegen PSG ohne Zuschauer! Dienstag Entscheidung über Revierderby 

Paris - Die Ausläufer des Coronavirus haben lange genug vor dem deutschen Fußball halt gemacht. Nun ist wohl Schluss damit. Nachdem es jetzt danach aussieht, dass auch erste Bundesliga-Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden werden (TAG24 berichtete), könnte es Borussia Dortmund für das Champions-League-Spiel gegen Paris Saint-Germain treffen!

Die Spieler des BVB feierten nach dem Sieg im Hinspiel mit ihrem Anhang. Können sie ein mögliches Weiterkommen überhaupt gemeinsam mit ihren Fans erleben?
Die Spieler des BVB feierten nach dem Sieg im Hinspiel mit ihrem Anhang. Können sie ein mögliches Weiterkommen überhaupt gemeinsam mit ihren Fans erleben?  © Bernd Thissen/dpa

Nach dem 2:1-Erfolg über die Star-Truppe aus der französischen Hauptstadt im Hinspiel, wird es am Mittwoch endlich zum ersehnten Rückspiel in der Stadt der Liebe kommen. Kuschelig verliebt wird es jedoch wohl weder auf dem Feld noch auf den Rängen werden.

Während man sich auf dem grünen Rasen einen von Taktik geprägten Schlagabtausch um den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse liefern wird, könnte im weiten Rund gähnende Leere herrschen.

Die französische Sportzeitung "L'Equipe" spricht einmal mehr davon, dass das Apokalypsen-Szenario, welches beispielsweise in der italienischen Beletage der Serie A bereits Einzug gehalten hat, nun auch Paris und die Champions League treffen wird. 

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Partie zwischen dem BVB und seinem Ex-Trainer Thomas Tuchel ohne Fans stattfindet.

Das Blatt hat bereits in den vergangenen Tagen über zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen rund um den Parc de Princes, die Heimstätte der Pariser, berichtet. 

BVB auch im Revierderby gegen den FC Schalke 04 möglicherweise vor leeren Rängen?

Kommt es tatsächlich zum Spiel ohne Zuschauer im Prinzenpark? Die Trainer beider Mannschaften, Thomas Tuchel und Lucien Favre, dürften davon wohl nicht so begeistert sein.
Kommt es tatsächlich zum Spiel ohne Zuschauer im Prinzenpark? Die Trainer beider Mannschaften, Thomas Tuchel und Lucien Favre, dürften davon wohl nicht so begeistert sein.  © dpa/PA Wire/dpa

Den BVB könnte es somit gleich zweimal in dieser Woche treffen. Würde das Spiel am Mittwoch tatsächlich ohne Zuschauer stattfinden, könnte es eine erste Vorbereitung sein.

Denn am Samstag trifft man nämlich in der Mutter aller Derbys am kommenden Samstag auf den FC Schalke 04. Doch auch der Klassiker könnte ohne Fans stattfinden. 

Sollten sich die Worte von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (62/CDU) bewahrheiten, drohen bereits in dieser Woche diverse Geisterspiele in der Bundesliga. Da es sich entsprechend um Ländersache handelt, wäre fürs Erste nur NRW betroffen - und somit auch das Revierderby.

Während die DFL für die Bundesliga etwaige Spielverlegungen ausgeschlossen hat und es nur darum geht, ob die Spiele mit oder ohne Fans stattfinden, schreibt die "L'Equipe" hingegen, dass eine Verlegung der Partie ebenfalls im Raum stünde.

Offizielle Statements gibt es derzeit noch nicht. In Anbetracht der Kürze der Zeit, bis im Prinzenpark die Champions-League-Hymne ertönt, wird zeitnah eine Entscheidung erwartet.

Update 15.31 Uhr: BVB erstattet Fans Kaufpreis der Karten zurück

Schöne Geste: Die Schwarz-Gelben lassen ihre Anhänger nicht auf den Ticketpreisen sitzen. Wie der Verein via Twitter bekanntgab, wird gerade jeder Fan persönlich angeschrieben um ihn darüber zu unterrichten.

"Liebe BVB-Fans, es tut uns wirklich in der Seele weh, dass wir bei #PSGBVB auf Euch verzichten müssen! Den Kaufpreis fürs Ticket erstatten wir natürlich zurück. Wir schreiben jeden Einzelnen gerade an und informieren darüber, wie und auf welchem Wege dies vonstattengehen wird", heißt es in dem Statement

Update 12.30 Uhr: BVB meldet sich zu Wort, Entscheidung über Revierderby am Dienstag erwartet

Nun meldet sich der BVB zu Wort. In einer offiziellen Mitteilung bestätigen die Borussen nun auch die Entscheidung der französischen Behörden. Darüber hinaus gibt man auch einen kurzen Ausblick auf das Revierderby am kommenden Samstag gegen Schalke 04.

Man rechne "spätestens am morgigen Dienstag mit einer verbindlichen Entscheidung der zuständigen Behörden. Diesen können und wollen wir aktuell nicht vorgreifen." 

Man warte noch auf  "belastbare Fakten", um dann "die entsprechenden Ableitungen treffen und die Öffentlichkeit informieren" zu können, so heißt es weiter.

Update 11.41 Uhr: Spiel findet ohne Zuschauer statt!

Nun herrscht Gewissheit! Das Achtelfinal-Rückspiel der Borussen wird laut der Pariser Polizei "hinter verschlossenen Türen" stattfinden. Der BVB hat sich bislang noch nicht offiziell zu Wort gemeldet.

Die Franzosen hatten am Wochenende bereits spielfrei, nachdem die Partie gegen Racing Straßburg aufgrund des Coronavirus verlegt worden war.

Auch die Partie zwischen dem FC Valencia und Atalanta Bergamo am Dienstagabend wird ohne Zuschauer stattfinden.

Wird Superstar Neymar (27) gegen den BVB nicht mit der Hilfe seiner Fans rechnen können?
Wird Superstar Neymar (27) gegen den BVB nicht mit der Hilfe seiner Fans rechnen können?  © Bernd Thissen/dpa
Mats Hummels und sein BVB gehen mit einer guten Ausgangslage ins Rückspiel. 
Mats Hummels und sein BVB gehen mit einer guten Ausgangslage ins Rückspiel.  © Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0