Haaland-Entscheidung gefallen: Muss der BVB-Stürmer in Quarantäne oder nicht?

Dortmund - Borussia Dortmund kann auf seinen Stammstürmer zurückgreifen! Erling Haaland (20) muss nach seiner Länderspielreise nicht in Corona-Quarantäne.

Erling Haaland (20) muss nicht in Quarantäne. Einem Einsatz am Samstagabend gegen Hertha BSC steht somit nichts mehr im Wege.
Erling Haaland (20) muss nicht in Quarantäne. Einem Einsatz am Samstagabend gegen Hertha BSC steht somit nichts mehr im Wege.  © Gregorio Borgia/AP/dpa

Das bestätigte das Dortmunder Gesundheitsamt gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID).

"Nachdem der Spieler Erling Haaland wieder in Dortmund eingetroffen ist, konnte eine genaue Befragung zu dem möglichen Kontakt mit einem positiv getesteten anderen norwegischen Spieler stattfinden."

Er gehöre "nicht zur Kategorie eins (enger Kontakt). Das Gesundheitsamt musste also keine Quarantäne-Anordnung veranlassen", hieß es.

Bis zuletzt war unklar gewesen, wie sich Haaland zu verhalten habe. Die norwegischen Behörden meinten, dass er sich auch in Deutschland an die zehntägige Quarantäne-Pflicht halten müsse.

Würde sich Haaland nicht daran halten, drohe ihm aufgrund des strengen Infektionsschutzgesetzes sogar eine Gefängnisstrafe (TAG24 berichtete).

Schließlich war Nationalmannschaftskollege Omar Elabdellaoui positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Doch der BVB und die anderen Vereine mit norwegischen Nationalspielern beziehen sich auf die deutsche Rechtslage und die hier zuständigen Ämter.

Titelfoto: Gregorio Borgia/AP/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0