Erling Haaland verlässt Dortmund! ManCity verkündet Einigung mit dem BVB

Dortmund/Manchester - Seit Wochen wird über seinen Wechsel bereits diskutiert, nun ist er weitgehend perfekt: Erling Haaland (21) wechselt im Sommer aller Voraussicht nach von Borussia Dortmund zu Manchester City.

Der Deal von Erling Haaland (21) zu Manchester City ist perfekt und das wohl schon seit April!
Der Deal von Erling Haaland (21) zu Manchester City ist perfekt und das wohl schon seit April!  © Bernd Thissen/dpa

Das gaben die Skyblues am Dienstagnachmittag in einer kurzen Mitteilung bekannt. Man habe eine grundsätzliche Übereinkunft mit dem BVB erzielt. Die endgültige Einigung mit dem norwegischen Weltklasse-Angreifer selbst stehe allerdings noch aus, so der Klub weiter.

Der Tabellenführer der Premier League, der von Pep Guardiola (51) trainiert wird, hat den BVB nach der Zusage des Norwegers darüber informiert, dass er die Ausstiegsklausel zieht und die Ablöse in Höhe von 75 Millionen Euro auf den Tisch legt.

Laut einem Bericht des belgischen "Nieuwsblad" habe der 21-Jährige am Montag bereits den Medizincheck im Erasmus-Krankenhaus in Brüssel absolviert.

Nach erstem Bundesliga-Tor: BVB verlängert mit Mega-Talent bis 2025
Borussia Dortmund Nach erstem Bundesliga-Tor: BVB verlängert mit Mega-Talent bis 2025

Das plötzliche Eintreffen des gefragten Knipsers löste durchaus Verwunderung in der Klinik aus, hieß es in der Meldung. Damit die Untersuchung ohne großes Aufsehen über die Bühne gehen konnte, habe sich Haaland für Belgien entschieden. Eine konkrete Quelle dafür gab die Zeitung allerdings nicht an.

Die Schwarz-Gelben hatten dem "Brecher mit dem Babyface" nach eigener Auskunft erlaubt, den trainingsfreien Tag zu nutzen, um "persönliche Angelegenheiten zu regeln".

Manchester City bestätigt die Übereinkunft mit Borussia Dortmund

Erling Haaland wird der drittteuerste Abgang bei Borussia Dortmund aller Zeiten

Erling Haaland wird der drittteuerste Abgang des BVB aller Zeiten.
Erling Haaland wird der drittteuerste Abgang des BVB aller Zeiten.  © Bernd Thissen/dpa

Eigentlich besaß Haaland noch einen Vertrag bis Sommer 2024, doch nach seinen Leistungen in den vergangenen beiden Jahren war der Ausnahmestürmer für die Borussia nicht mehr zu halten.

Bislang hat der Norweger in 88 Spielen für Dortmund 85 Tore erzielt und soll City vor allem nach dem bitteren Aus im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid helfen, den Henkelpott nächstes Jahr nach Manchester zu holen.

Beim BVB rechnet man schon seit geraumer Zeit mit dem Abgang des Top-Stürmers, der aktuell mit einem Marktwert von 150 Millionen Euro der zweitwertvollste Spieler der Welt hinter dem Franzosen Kylian Mbappé (160 Millionen Euro) ist.

Er ist fit! Süle vor Liga-Debüt beim BVB!
Borussia Dortmund Er ist fit! Süle vor Liga-Debüt beim BVB!

Bei ManCity soll Haaland einen Fünf-Jahresvertrag mit dem utopischen Gehalt von 600.000 Euro pro Woche erhalten.

Dortmund wird sich mit den 75 Millionen Euro Ablöse sicherlich ein wenig über den sportlichen Verlust hinwegtrösten können. Haaland ist nach Ousmane Dembélé (für 140 Millionen im Sommer 2017 zum FC Barcelona) und Jadon Sancho (vergangenen Sommer für 85 Millionen zu Manchester United) der drittteuerste Abgang bei den Borussen.

Dortmund macht damit ein fettes Plus, denn der Klub hatte Haaland im Januar 2020 für 20 Millionen Euro vergleichsweise günstig von Red Bull Salzburg geholt.

Schicksalsschlag für Haaland: Berater Mino Raiola stirbt

Für Haaland wird der Deal sicherlich nicht nur auf finanzieller Sicht für immer in Erinnerung bleiben. Denn eingefädelt hat ihn Berater Mino Raiola, der am 30. April im Alter von nur 54 Jahren verstarb.

Der Norweger betrachtete den Star-Berater als eine Art Vater-Figur, war auf der Beerdigung vergangene Woche sichtlich mitgenommen.

Originalmeldung vom 9. Mai, 11.15 Uhr, aktualisiert am 10. Mai um 16.40 Uhr.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: