Ex-BVB-Profi holt zum Rundumschlag aus! Januzaj kritisiert Dortmund und Tuchel!

Dortmund - Deutliche Worte von Ex-Megatalent Adnan Januzaj (26)! Der frühere BVB-Spieler kritisierte Borussia Dortmund und den damaligen Coach Thomas Tuchel (47).

Von links nach rechts: Pierre-Emerick Aubameyang, Sokratis, Julian Weigl, Marcel Schmelzer und Adnan Januzaj. Letzterer konnte sich beim BVB nicht durchsetzen.
Von links nach rechts: Pierre-Emerick Aubameyang, Sokratis, Julian Weigl, Marcel Schmelzer und Adnan Januzaj. Letzterer konnte sich beim BVB nicht durchsetzen.  © Marius Becker / dpa

In einem Interview mit ESPN erklärte der Angreifer: "Ein Trainer sollte dich als Spieler immer beschützen, besonders wenn er weiß, dass du ein Spieler bist, der den Unterschied für ihn ausmachen kann."

Nach dieser Spitze in Richtung des heutigen Übungsleiters des FC Chelsea schoss er auch noch gegen die Schwarz-Gelben selbst: "Die Leute waren sehr streng mit mir, weil ich ein junger Bursche mit viel Qualität war." Er hätte nicht so richtig erkennen können, was der BVB mit ihm vorhatte.

Allerdings lieferte er im ersten Halbjahr der Saison 2015/16 sportlich auch nur bedingt ab. In zwölf Partien schoss er kein einziges Tor, gab aber immerhin drei Vorlagen. Doch in der Bundesliga und im DFB-Pokal durfte er nur als Einwechselspieler ran.

Lediglich in der Europa League waren dem zwölffachen belgischen Nationalkicker auch mal Einsätze über die gesamten 90 Minuten vergönnt. Nachhaltig überzeugen konnte er jedoch nicht.

So wurde seine Leihe schon nach einem halben Jahr beendet. Doch bei Manchester United, wo er 2013/14 unter David Moyes (57) den Durchbruch schaffte, kam er nicht mehr zurecht.

Ex-BVB-Angreifer Adnan Januzaj kritisiert auch Ex-Manchester-United-Coach Louis van Gaal

Ex-Coach Thomas Tuchel (47, r.) kritisierte vor einigen Jahren die Einstellung von Adnan Januzaj (26, 2.v.r.), der dem deutschen Trainer nun mangelnden Schutz vorwarf.
Ex-Coach Thomas Tuchel (47, r.) kritisierte vor einigen Jahren die Einstellung von Adnan Januzaj (26, 2.v.r.), der dem deutschen Trainer nun mangelnden Schutz vorwarf.  © imago images / Team 2

Das habe auch am damaligen Man-United-Coach Louis van Gaal (69) gelegen: "Als er kam, spielte ich ein Spiel von sechs, also war es schwierig, und ich dachte: 'Was mache ich hier?'"

Zudem sei der Ex-Trainer des FC Bayern München jemand, "der dir keine Liebe entgegenbringt." An schlechten Trainingsleistungen könne das nicht gelegen haben, so Januzaj. Denn er habe "immer hart trainiert".

Der Flügelflitzer führte weiter aus: "Selbst wenn du einen Fehlpass gespielt hast, hat van Gaal dich angeschrien. Für junge Spieler ist das nicht gut, man muss sie unterrichten. Ein Trainer ist wie ein Lehrer, das ist das, was ich am meisten vermisst habe."

Er lästerte auch über den AFC Sunderland ab, an den er in der Saison 2017/18 ausgeliehen wurde. Mit den "Black Cats" stieg er ohne eigenes Liga-Tor aus der Premier-League ab. Das seit halt "keine Mannschaft für mich" gewesen.

Mittlerweile spielt er bei Real Sociedad San Sebastian und verlor am Donnerstag die Europa-League-Partie gegen die Red Devils mit 0:4. Immerhin ist er beim LaLiga-Spitzenteam Stammspieler (110 Einsätze, 16 Tore, 16 Vorlagen), obwohl seine Quote auch weiterhin nicht überragend ist. Dennoch müsse er niemandem mehr etwas beweisen, erklärte Januzaj abschließend.

Titelfoto: imago images / Team 2

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0