Ex-BVB-Star Shinji Kagawa hat neuen Verein gefunden!

Dortmund - Fast vier Monate Vereinslosigkeit sind Geschichte! Shinji Kagawa (31) hat endlich einen neuen Klub gefunden und bei PAOK Saloniki einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Shinji Kagawa (31, l.) verzauberte die Bundesliga vor allem zwischen 2010 und 2012 mit seinen Fähigkeiten.
Shinji Kagawa (31, l.) verzauberte die Bundesliga vor allem zwischen 2010 und 2012 mit seinen Fähigkeiten.  © Peter Steffen / dpa

Das gab der griechische Spitzenklub am Mittwoch auf seiner Website bekannt. Nun muss man abwarten, in welcher Form sich der frühere Star von Borussia Dortmund befindet.

Schließlich befand er sich zuletzt in einem Leistungsloch und war nicht mehr gut genug für die zweite spanische Liga. So schnürte er zwar seit August 2019 für Real Saragossa die Schuhe, konnte aber nur selten überzeugen und seine herausragenden Qualitäten zeigen.

In 36 Einsätzen erzielte er vier Tore und gab zwei Vorlagen. Dafür, dass er drei Millionen Euro Ablöse gekostet hatte, zu den Topverdienern gehörte und eigentlich der Fixpunkt in der Offensive sein sollte, war das zu wenig. Deshalb trennten sich die Wege Anfang Oktober 2020.

Seitdem war der 97-fache japanische Nationalspieler (31 Tore) auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Mit PAOK hat er nun einen ambitionierten Klub gefunden, bei dem er auch gleich zwei ehemalige Bundesliga-Profis trifft.

Kapitän und Rechtsverteidiger ist der frühere portugiesische Nationalkicker Vierinha (35), der von 2012 bis 2017 insgesamt 163 Spiele (sieben Tore, 23 Assists) für den VfL Wolfsburg bestritt. Dazu spielt im Sturm der gebürtige Ludwigshafener Antonio Colak (27), der für viele deutsche Vereine auf dem Rasen stand.

PAOK Saloniki stellt Ex-BVB-Star Shinji Kagawa als Neuzugang vor

Highlight-Video von Shinji Kagawa

Shinji Kagawa hat seinen eigenen BVB-Fanspruch und wurde in Dortmund verehrt

Shinji Kagawa wurde mit Borussia Dortmund je zwei Mal Deutscher Meister und DFB-Pokal-Sieger

Shinji Kagawa (31, M.) kam für Borussia Dortmund 216 Mal zum Einsatz, schoss 60 Tore und gab 55 direkte Vorlagen.
Shinji Kagawa (31, M.) kam für Borussia Dortmund 216 Mal zum Einsatz, schoss 60 Tore und gab 55 direkte Vorlagen.  © Bernd Thissen / DPA

Allgemein zählt Saloniki zu den stärksten griechischen Teams, liegt momentan allerdings "nur" auf Platz vier, drei Punkte hinter Stadtrivale Aris (Zweiter) und hat im Winter dementsprechend aufgerüstet, um zumindest Vizemeister werden zu können.

PAOK schnappte sich nämlich auch noch den ägyptischen Nationalspieler Amr Warda (27), den tschechischen Nationalstürmer Michael Krmencik (27) und das griechische Talent Lazaros Lamprou (23).

Allerdings werden wohl auch sie und Kagawa die zwölf Punkte Rückstand auf Olympiakos Piräus nicht mehr aufholen. Dennoch dürften man sich viel vom einstigen BVB-Publikumsliebling erhoffen.

Der dribbelstarke Edeltechniker absolvierte von 2010 bis 2012 und von 2014 bis Januar 2019 insgesamt 216 Spiele für Dortmund, in denen er 60 Tore erzielte und 55 Vorlagen gab, die Bundesliga mitunter verzauberte. 2011 und 2012 wurde er mit der Borussia Deutscher Meister, holte 2012 und 2017 den DFB-Pokal und 2020 den Superpokal. Dennoch entschied er sich zwischendurch für einen Wechsel, der sich im Nachhinein nicht gerade als förderlich erweisen sollte.

Bei Manchester United kam er zwischen 2012 und 2014 nicht wirklich zu Recht und konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen (57 Einsätze, sechs Treffer, zehn Assists). Seine alte Klasse erreichte er in seiner zweiten BVB-Ära nicht mehr ganz. Auch bei Besiktas Istanbul tat er sich schwer, weshalb man für den sympathischen Profi nur hoffen kann, dass er in Saloniki nochmal all seine Qualitäten zeigen kann.

Titelfoto: Bernd Thissen / DPA

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0