Gespräche sollen laufen: Schnappt sich der BVB einen Tuchel-Star im zweiten Anlauf?

Dortmund - Klappt der Wechsel dieses Jahr? Callum Hudson-Odoi (21) möchte den FC Chelsea aufgrund mangelnder Einsatzzeiten offenbar verlassen. Als Abnehmer wird mal wieder Borussia Dortmund ins Spiel gebracht.

Kommt Callum Hudson-Odoi (21) nun mit einem Jahr Verspätung nach Deutschland?
Kommt Callum Hudson-Odoi (21) nun mit einem Jahr Verspätung nach Deutschland?  © ADRIAN DENNIS / AFP

Nach Informationen des Journalisten Dharmesh Sheth von Sky Sports UK befindet sich das Lager der 21-jährigen Offensivkraft sogar schon in Verhandlungen mit den BVB-Verantwortlichen über eine mögliche Leihe in die 1. Bundesliga.

Demzufolge möchte der Edeltechniker vor einer endgültigen Entscheidung aber mit allen Interessenten sprechen. Zu diesen sollen auch Leicester City und der FC Southampton gehören, wie Fabrizio Romano (29) berichtete.

Der dreifache englische Nationalkicker stand bereits im vergangenen August kurz vor einem Wechsel zu den Schwarz-Gelben, nachdem er über mehrere Transferperioden die Schlagzeilen beim FC Bayern München bestimmt hatte. Letztendlich platzte der Deal aber.

BVB-Derbyheld Youssoufa Moukoko: Deshalb ziehen sich die Vertrags-Verhandlungen hin
Borussia Dortmund BVB-Derbyheld Youssoufa Moukoko: Deshalb ziehen sich die Vertrags-Verhandlungen hin

Bei den "Blues" aus London wartet das Riesentalent, dessen Vertrag noch bis 2024 läuft, schon seit Jahren auf den großen Durchbruch.

Unter Coach Thomas Tuchel (48) absolvierte er in der letzten Saison wettbewerbsübergreifend immerhin 28 Partien, in denen er aber lediglich drei Treffer erzielte und sechs Assists verteilte.

Callum Hudson-Odoi würde Borussia Dortmund mehr Flexibilität verleihen

Der gebürtige Londoner Callum Hudson-Odoi (21, r.) durchlief alle Jugendmannschaften des FC Chelsea.
Der gebürtige Londoner Callum Hudson-Odoi (21, r.) durchlief alle Jugendmannschaften des FC Chelsea.  © Ethan Miller / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Beim 1:0-Erfolg von Chelsea zum Premier-League-Auftakt gegen den FC Everton am Samstag gehörte der pfeilschnelle Flügelflitzer nicht mal zum Kader, zudem sind seine Chancen auf Einsatzzeit nach der Verpflichtung von Weltklasse-Stürmer Raheem Sterling (27) weiter gesunken.

Zwar wäre Hudson-Odoi in Dortmund auch nicht konkurrenzlos, doch DFB-Youngster Karim Adeyemi (20) verletzte sich gleich beim knappen Sieg zum Start gegen Bayer 04 Leverkusen am linken Fuß, während der für ihn eingewechselte Thorgan Hazard (29) auf der Verkaufsliste stehen soll und den Klub noch verlassen könnte.

Somit würde zumindest eine Leihe im harten Titelrennen durchaus Sinn ergeben, da Donyell Malen (23) und Adeyemi bei Bedarf auch ins Zentrum rücken können und eine weitere Option der BVB-Offensive mehr Flexibilität verleihen würde.

Insel-Topklubs reiben sich die Hände: Unter dieser Bedingung wird BVB-Juwel Bellingham zum Schnäppchen!
Borussia Dortmund Insel-Topklubs reiben sich die Hände: Unter dieser Bedingung wird BVB-Juwel Bellingham zum Schnäppchen!

Priorität dürfte nach der Hodenkrebs-Diagnose von Sebastien Haller (28) aber ein Mittelstürmer haben. Am Sonntag bestätigte Sportdirektor Sebastian Kehl (42) eine "grundsätzliche Einigung" mit Anthony Modeste (34) vom 1. FC Köln.

Titelfoto: ADRIAN DENNIS / AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: