Insel-Topklubs reiben sich die Hände: Unter dieser Bedingung wird BVB-Juwel Bellingham zum Schnäppchen!

Dortmund - Über 50 Millionen Euro Rabatt? Jude Bellingham (19) hat mit seinen herausragenden Leistungen bei Borussia Dortmund schon längst das Interesse der europäischen Elite geweckt. Und der Mittelfeld-Youngster könnte billiger werden als bislang gedacht.

Jude Bellingham (19) gehört bei Borussia Dortmund trotz seines jungen Alters zu den Leistungsträgern.
Jude Bellingham (19) gehört bei Borussia Dortmund trotz seines jungen Alters zu den Leistungsträgern.  © SASCHA SCHUERMANN / AFP

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der BVB dem Ausnahmekönner ein Mega-Preisschild von 150 Millionen Euro verpasst haben soll.

Wie die britische Boulevardzeitung The Sun, die sich auf eine dem Klub nahestehende Quelle beruft, nun aber berichtet, wären die Schwarz-Gelben zu einem äußerst großzügigen Nachlass bereit.

Demnach würde sich die geforderte Ablöse auf lediglich 93 Millionen Euro belaufen, falls der künftige Abnehmer die gesamte Summe auf einen Rutsch und im Voraus bezahlt.

Von Katar direkt nach Dortmund? BVB erkundigt sich offenbar nach WM-Knipser!
Borussia Dortmund Von Katar direkt nach Dortmund? BVB erkundigt sich offenbar nach WM-Knipser!

Im Hinblick auf die aktuelle Marktentwicklung des Fußballgeschäfts sowie das riesige Potenzial des genialen Sechsers, der bereits 100 Pflichtspiele für den deutschen Vizemeister absolviert hat, wäre das tatsächlich ein Schnäppchen.

Eigentlich stand nämlich schon so gut wie fest, dass Bellingham, dessen Vertrag im Signal Iduna Park noch bis 2025 läuft, der nächste Rekordverkauf des BVB wird.

Noch hält Ousmane Dembélé (25) diese Bestmarke. Er wechselte im Sommer 2017 für stolze 125 Millionen Euro zum FC Barcelona.

Mehrere Spitzenvereine sind an Jude Bellingham dran

Erling Haaland (22) wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zu Manchester City. Folgt ihm Bellingham schon bald?
Erling Haaland (22) wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zu Manchester City. Folgt ihm Bellingham schon bald?  © LINDSEY PARNABY / AFP

Darüber hinaus sieht sich Manchester City laut dem Artikel im Rennen um den 15-fachen englischen Nationalkicker in der Pole Position.

Die "Skyblues" um Star-Coach Pep Guardiola (51) werden bekanntlich zum Großteil von der Abu Dhabi United Group aus den Vereinigten Arabischen Emiraten finanziert und hätten definitiv die Ressourcen, um das Dortmunder Juwel auf die Insel zu locken.

Obendrein spielt mit Erling Haaland (22) bereits ein ehemaliger Kollege und dem Vernehmen nach guter Kumpel des 19-jährigen Riesentalents im Etihad.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: So sieht der Stürmer seine Zukunft
Borussia Dortmund BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: So sieht der Stürmer seine Zukunft

Außerdem unterstellt das Blatt dem FC Liverpool, dem FC Chelsea und Manchester United großes Interesse an Bellingham. "Reds"-Coach Jürgen Klopp (55) gilt schon lange als Bewunderer des BVB-Dauerbrenners, während die "Red Devils" wohl nur Außenseiterchancen hätten und sich erst wieder für die Champions League qualifizieren müssten.

Allerdings sollten die vier Premier-League-Giganten auch Real Madrid auf der Rechnung haben. Die Königlichen müssen ihre Mittelfeld-Schaltzentrale sukzessive verjüngen, da sich Toni Kroos (32) und Luka Modric (37) im Herbst ihrer Karrieren befinden. Bellingham soll dabei im kommenden Sommer ganz oben auf dem spanischen Wunschzettel stehen.

Titelfoto: SASCHA SCHUERMANN / AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: