Ist der Haaland-Nachfolger schon gefunden? BVB kontaktiert Riesentalent

Dortmund - Bahnt sich bei Borussia Dortmund ein richtiger Transfer-Hammer an? Die Schwarz-Gelben sollen die Fühler nach Dusan Vlahovic (21) ausgestreckt haben - doch die Konkurrenz ist groß.

In der Saison 2020/21 traf Dusan Vlahovic (21, r.) nach Belieben. Hier bejubelt er sein Tor gegen Juventus Turin.
In der Saison 2020/21 traf Dusan Vlahovic (21, r.) nach Belieben. Hier bejubelt er sein Tor gegen Juventus Turin.  © Massimo Paolone/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Laut Informationen von Sport1 haben die BVB-Bosse bereits Kontakt zum serbischen Stürmer und seinem Team hergestellt, aber noch stecken die Verhandlungen in den Kinderschuhen.

Wirklich interessant dürfte der Angreifer vom AC Florenz erst werden, wenn Erling Haaland (21) die Borussia verlässt. Allerdings gilt ein Wechsel des norwegischen Shootingstars im Sommer 2022 als sehr wahrscheinlich. Der Abgang würde jedoch auch einen Batzen Geld in die Kassen des Tabellenzweiten der 1. Bundesliga spülen.

Mindestens 75 Millionen Euro sollen die Nordrhein-Westfalen im Falle eines Transfers garantiert erhalten. Diese Summe wäre gleichwohl auch nötig, um im Poker um Vlahovic ein Wörtchen mitreden zu können.

Kantersieg mit Haaland-Doppelpack! BVB zerstört Freiburg in Spitzenspiel
Borussia Dortmund Kantersieg mit Haaland-Doppelpack! BVB zerstört Freiburg in Spitzenspiel

Neben dem BVB sind auch Juventus Turin, Atletico Madrid, Manchester City, der FC Arsenal und nicht zuletzt der FC Bayern München am 13-fachen Nationalspieler interessiert.

Bei solch namhafter Konkurrenz und dem Preisschild von rund 80 Millionen Euro stehen die Chancen der Dortmunder auf den ersten Blick schlecht, Sportchef Michael Zorc (59) hat aber schon bei Haaland bewiesen, dass er vielversprechende Talente vom nächsten Schritt im Signal Iduna Park überzeugen kann.

Zumindest die Berater des 21-jährigen Mittelstürmers sind bereits über das Begehren der Schwarz-Gelben informiert.

Sturmhoffnung Dusan Vlahovic ist in ganz Europa heiß begehrt

Florenz-Angreifer Dusan Vlahovic (21, r.) im Zweikampf gegen Juventus-Verteidiger Matthijs de Ligt (22). Der Serbe weiß seinen Körper einzusetzen.
Florenz-Angreifer Dusan Vlahovic (21, r.) im Zweikampf gegen Juventus-Verteidiger Matthijs de Ligt (22). Der Serbe weiß seinen Körper einzusetzen.  © Fabio Ferrari/LaPresse/AP/dpa

Das Arbeitspapier des großgewachsenen Knipsers bei "La Viola" ("Die Violette") läuft noch bis 2023, allerdings erwiesen sich die Verantwortlichen der Fiorentina schon im vergangenen Sommer als unangenehmer Verhandlungspartner.

Nachdem das Offensiv-Juwel einen neuen Vertrag abgelehnt haben soll, der ihn zum bestbezahlten Spieler der Klubgeschichte gemacht hätte, forcierte das Mega-Talent einen Wechsel zu Atletico. Florenz schaltete jedoch auf stur und soll auch in den nächsten beiden Transferfenstern nur bei horrenden Summen gesprächsbereit sein.

Und das ist nicht weiter verwunderlich, denn der 1,90-m-Bulle ist die absolute Lebensversicherung im Angriffsspiel der Lilien. Nach seiner Ankunft im Artemio-Franchi-Stadion 2018 für nur 1,95 Millionen Euro von FK Partizan Belgrad, entwickelte sich Vlahovic stetig weiter.

Haaland trotz Tor-Gala verstimmt: Stürmer-Star kritisiert den BVB
Borussia Dortmund Haaland trotz Tor-Gala verstimmt: Stürmer-Star kritisiert den BVB

Vergangene Saison platzte dann endgültig der Knoten. In 37 Serie-A-Partien erzielte der Linksfuß 21 Treffer und legte zwei weitere auf. Seitdem reißen sich die Spitzenklubs um den Youngster.

In dieser Spielzeit konnte er nahtlos anknüpfen und knipste in 13 Pflichtspielen bereits zehn Mal, gekrönt von einem Hattrick gegen Spezia Calcio am 31. Oktober.

Dusan Vlahovic schießt AC Florenz gegen Spezia Calcio mit einem Hattrick zum Sieg

Wird Dusan Vlahovic der nächste Zlatan Ibrahimovic?

Wo jubelt Dusan Vlahovic (21, Mitte) als Nächstes? Seine Zeit bei Florenz scheint zum Ende zu kommen.
Wo jubelt Dusan Vlahovic (21, Mitte) als Nächstes? Seine Zeit bei Florenz scheint zum Ende zu kommen.  © Michele Nucci/LaPresse/AP/dpa

In der toskanischen Hauptstadt spielte sich Vlahovic so in die Herzen der Fans, auch wenn die Anhänger ihm den abgelehnten Vertrag durchaus übel nehmen.

Kein Wunder, denn der talentierte Kicker wird schon mit Größen wie Zlatan Ibrahimovic (40) verglichen. Und der Spielstil des jungen Serben erinnert auch leicht an die lebende schwedische Legende.

Trotz seiner hochgewachsenen Statur ist der Viola-Akteur technisch beschlagen, als Wandspieler im Angriff kann er die Bälle festmachen und verteilen. Sicherlich ist er nicht so temporeich wie Haaland unterwegs, besitzt aber eine solide Grundschnelligkeit.

Seine Qualität zeigt Vlahovic aber besonders im gegnerischen Strafraum, dort besticht er durch einen eiskalten Abschluss und den Instinkt für gefährliche Laufwege. Bekommt er die Kugel in der Box auf seinen starken linken Fuß, zittern die Verteidiger.

Beim Tabellensiebten der Serie A erfreut er damit auch alte Bekannte aus der Bundesliga: Im Kader von Vincenzo Italiano (43) stehen Ex-FC-Schalke-04-Spieler Matija Nastasic (28), der ehemalige VfB-Stuttgart-Angreifer Nicolas Gonzalez (23) und der kurzzeitige Münchner Alvaro Odriozola (25).

Titelfoto: Montage: Massimo Paolone/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: