Lockt BVB-Legende einen ehemaligen Teamkollegen in seine Mannschaft?

Antalya (Türkei) - Sind zwei ehemalige Teamkollegen bald wiedervereint? Antalyaspor um Coach Nuri Sahin (33) soll Interesse an einer Verpflichtung von Ömer Toprak (32) haben.

Ömer Toprak (32, h.-l.) und Nuri Sahin (33, v.-l.) spielten unter anderem bei Borussia Dortmund zusammen.
Ömer Toprak (32, h.-l.) und Nuri Sahin (33, v.-l.) spielten unter anderem bei Borussia Dortmund zusammen.  © Ian KINGTON/IKIMAGES/AFP

Das berichtet der "Weser-Kurier" und beruft sich dabei auf eigene Informationen. Der erfahrene Innenverteidiger ist ablösefrei zu haben, weil er sich mit dem SV Werder Bremen nicht auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnte.

Denn Toprak zählte bei den Grün-Weißen zu den Topverdienern, war aber oft verletzt, weshalb der Klub von der Weser dem Abwehrmann einen stark leistungsbezogenen Vertrag angeboten haben soll.

Den lehnte der 27-malige türkische Nationalspieler ab und sucht nun eine neue Herausforderung - möglicherweise bei einem früheren Mannschaftskameraden und erstmals in der Heimat seiner Eltern?

Bittere Vorwürfe gegen Nico Schulz: Ex-Freundin berichtet von mehreren Eskapaden
Borussia Dortmund Bittere Vorwürfe gegen Nico Schulz: Ex-Freundin berichtet von mehreren Eskapaden

Bislang war Toprak nämlich ausschließlich in Deutschland aktiv. Ausgebildet wurde er in seiner Heimatstadt beim TSB und dann FV Ravensburg, ehe er sich dem SC Freiburg anschloss, für den er auch in der Bundesliga debütierte, insgesamt sechs Jahre aktiv war und 70 Einsätze für die Profis absolvierte.

Dann wechselte der technisch versierte Defensivspezialist für drei Millionen Euro Ablöse zu Bayer 04 Leverkusen. Bei der Werkself blieb er ebenfalls sechs Spielzeiten, war Leistungsträger und kam auf 203 Partien, ehe er im Sommer 2017 für zwölf Millionen Euro Ablöse zu Borussia Dortmund ging.

Nuri Sahin (33) spielte in seiner Karriere für Borussia Dortmund, den FC Liverpool, SV Werder Bremen, Real Madrid, Feyenoord Rotterdam und Antalyaspor, wo er aktuell als Trainer aktiv ist.
Nuri Sahin (33) spielte in seiner Karriere für Borussia Dortmund, den FC Liverpool, SV Werder Bremen, Real Madrid, Feyenoord Rotterdam und Antalyaspor, wo er aktuell als Trainer aktiv ist.  © PATRIK STOLLARZ/AFP

Ömer Toprak und Nuri Sahin spielten bei Borussia Dortmund erstmals im Verein zusammen

Ömer Toprak (32) kickte seit Sommer 2020 für den SV Werder Bremen, stieg mit den Grün-Weißen ab und vor wenigen Wochen direkt wieder in die Bundesliga auf.
Ömer Toprak (32) kickte seit Sommer 2020 für den SV Werder Bremen, stieg mit den Grün-Weißen ab und vor wenigen Wochen direkt wieder in die Bundesliga auf.  © Picture Point/Gabor Krieg

Beim BVB war er nach mehreren gemeinsam bestrittenen Länderspielen erstmals im Verein mit Sahin am Ball. Später trafen sie sich in der Saison 2019/20 in Bremen wieder.

Diese Zeiten und insgesamt 36 Begegnungen Seite an Seite verbinden, weshalb ein Transfer zu Antalyaspor nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich ist. Denn hier dürfte Toprak unter Sahin gesetzt sein, als Führungskraft, möglicherweise auch Kapitän und verlängerter Arm auf dem Platz gefragt sein.

Da Sahin bereits in seiner ersten Teilsaison als Coach überzeugte und von 36 Partien 18 gewann, neun Unentschieden holte und nur neunmal verlor, ist ihm und seinem Klub in der neuen Spielzeit einiges zuzutrauen.

Gespräche sollen laufen: Schnappt sich der BVB einen Tuchel-Star im zweiten Anlauf?
Borussia Dortmund Gespräche sollen laufen: Schnappt sich der BVB einen Tuchel-Star im zweiten Anlauf?

Gerade dann, wenn er vertraute Personen wie Toprak um sich hat, der zuletzt Werder-Kapitän war, nach dem Erstliga-Abstieg Verantwortung übernahm und seinen Teil zum direkten Wiederaufstieg beitrug.

Wenn er endlich mal verletzungsfrei bleiben würde, wäre er für Antalyaspor eine enorme Verstärkung. Deshalb dürften Sahin und die Verantwortlichen viel dafür tun, um Toprak an die türkische Mittelmeerküste zu locken.

Titelfoto: PATRIK STOLLARZ/AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: