Paris statt Madrid? PSG lockt BVB-Star Haaland mit Mega-Angebot!

Dortmund - Der Poker um Riesentalent Erling Haaland (21) nimmt Fahrt auf! Eigentlich gilt Spanien mittlerweile als ausgemachtes Ziel des Torjägers, doch Paris Saint-Germain will den "Brecher mit dem Babyface" von der Ligue 1 überzeugen und ist offenbar bereit, dafür insgesamt 300 Millionen Euro auf den Tisch zu legen.

Folgt Erling Haaland (21) im kommenden Sommer dem Ruf des Geldes und beerbt Kylian Mbappe bei PSG?
Folgt Erling Haaland (21) im kommenden Sommer dem Ruf des Geldes und beerbt Kylian Mbappe bei PSG?  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Darin eingerechnet wären auch Zahlungen an Berater Mino Raiola (54) und Haaland-Papa Alf Inge (49) in Höhe von jeweils 20 Millionen Euro, wie die französische Zeitung "L'Equipe" berichtete.

Der Star-Stürmer selbst soll 30 Millionen Euro pro Jahr kassieren. Hochgerechnet auf einen Fünfjahres-Vertrag wären das 150 Millionen Gründe für einen Wechsel in die Hauptstadt Frankreichs.

Dazu kommen rund 100 Millionen Euro, die durch eine Ausstiegsklausel und etwaige Bonuszahlungen an Borussia Dortmund fließen würden.

BVB-Derbyheld Youssoufa Moukoko: Deshalb ziehen sich die Vertrags-Verhandlungen hin
Borussia Dortmund BVB-Derbyheld Youssoufa Moukoko: Deshalb ziehen sich die Vertrags-Verhandlungen hin

Mit dem lukrativen Paket möchte der Scheichklub den bevorstehenden Abgang des Weltmeisters Kylian Mbappe (23) kompensieren. Der pfeilschnelle Offensivkünstler liebäugelt seinerseits mit einem Transfer zu Real Madrid und konnte bislang nicht von einer Verlängerung bei PSG überzeugt werden.

Im Sommer ist der 23-Jährige ablösefrei zu haben und könnte bei den Königlichen unterschreiben.

Da Trainer Carlo Ancelotti (62) mit Karim Benzema (34) bereits einen weiteren Weltklasse-Angreifer im Kader hat, wäre wohl vorerst kein Platz mehr für Haaland, dessen Wunschziel ebenfalls Madrid sein soll.

Neues Traum-Duo bei Real Madrid? Kylian Mbappe (23, l.) und Karim Benzema (34) könnten ausschlaggebend für die Zukunft von Erling Haaland (21) werden.
Neues Traum-Duo bei Real Madrid? Kylian Mbappe (23, l.) und Karim Benzema (34) könnten ausschlaggebend für die Zukunft von Erling Haaland (21) werden.  © Matthieu Mirville/ZUMA Press Wire/dpa, Ricardo Larreina/AP/dpa

Hans-Joachim Watzke schließt Abgang von Erling Haaland im Winter aus

Hans-Joachim Watzke (62) möchte Erling Haaland (21) so lange bei Borussia Dortmund halten wie möglich.
Hans-Joachim Watzke (62) möchte Erling Haaland (21) so lange bei Borussia Dortmund halten wie möglich.  © Bernd Thissen/dpa

Bei einem Mbappe-Wechsel zu Real könnte der norwegische Nationalspieler auch noch ein weiteres Jahr bei den Schwarz-Gelben bleiben und erst 2023, ein Jahr vor Vertragsende, nach Spanien weiterziehen. Benzema wäre dann bereits 35 Jahre alt.

Diesen Plan möchte PSG allerdings im kommenden Sommer durchkreuzen und das Haaland-Lager mit dem Mega-Angebot an die Seine locken.

Doch die Konkurrenz ist groß. Auch aus der Premier League gibt es zahlreiche Interessenten für den wuchtigen Linksfuß. So sollen beide Klubs aus Manchester, der FC Liverpool und der FC Chelsea um den 21-Jährigen buhlen.

Ex-BVB-Talent rockt nun die 2. Liga und ist mit seinem Team Spitzenreiter!
Borussia Dortmund Ex-BVB-Talent rockt nun die 2. Liga und ist mit seinem Team Spitzenreiter!

Wo der Knipser auch landet, in diesem Winter wird er die Borussia jedenfalls nicht verlassen, wie BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (62) versicherte.

"Nein, das ist ausgeschlossen", so der 62-Jährige gegenüber dem "Spiegel". "Wer gibt denn einen der besten Stürmer Europas in der Winterpause ab, wenn er nicht muss? Borussia Dortmund ist noch in drei Wettbewerben vertreten - und in denen möchten wir mit der bestmöglichen Mannschaft antreten."

Nach der Saison werden die Karten neu gemischt: "Es wird natürlich schwierig, ihn zu halten. Trotzdem wollen und werden wir es versuchen", kündigte der BVB-Boss an.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: