Schlägt der BVB im Winter zu? Stürmerstar nach geplatztem Barca-Wechsel "enttäuscht"!

Dortmund - Eigentlich wollte er Olympique Lyon in diesem Sommer verlassen! Doch aus dem erhofften Wechsel zum FC Barcelona wurde für Memphis Depay (26) nichts.

Memphis Depay (l.) trifft auch regelmäßig gegen die DFB-Auswahl oder Bundesligisten.
Memphis Depay (l.) trifft auch regelmäßig gegen die DFB-Auswahl oder Bundesligisten.  © Christian Charisius/dpa

Auch Borussia Dortmund nahm von einer Verpflichtung Abstand. Dort wurde Jadon Sancho (20) bekanntlich gehalten und nicht an Manchester United abgegeben, weshalb kein (teurer) Ersatz benötigt wurde.

Daher schnürt der 53-fache niederländische Nationalspieler weiterhin für OL die Schuhe und kam dort in den ersten sechs Liga-Einsätzen der laufenden Saison auf vier Treffer in sechs Partien.

Seinen Torriecher und Fokus hat der Kapitän seiner Mannschaft also nicht verloren. Dabei hat ihn der Transfersommer laut Aussage seines Präsidenten Jean-Michel Aulas "enttäuscht". Gerade das Vorgehen von Barca nennt er hier.

Doch weit entfernt ist der Winter und damit die nächste Wechselperiode nicht mehr. Der niederländischen Zeitung "Algemeen Dagblad" sagte Depay im Interview: "Der Januar kommt schnell. Wir warten ab und schauen, wie sich die Dinge entwickeln. Es ist nicht sicher, dass ich gehe, aber die Chance, dass bald Klubs an mich herantreten werden, ist schon groß." 

Die Zeitung "Der Westen" wirft dabei erneut die Schwarz-Gelben in den Raum. Allerdings wäre das nur dann sinnvoll, wenn den BVB im Winter Leistungsträger verlassen, die Möglichkeit auf ein Schnäppchen gegeben ist oder es mehrere verletzte und formschwache Akteure gibt. Denn mit neun Spielern für vier Offensivpositionen ist Dortmund an sich bestens besetzt. 

Highlight-Video von Memphis Depay

Memphis Depay wäre für Borussia Dortmund und die Bundesliga eine Bereicherung

Ein schöner Rücken kann auch entzücken! Memphis Depay präsentiert sein auffälliges Löwen-Tattoo.
Ein schöner Rücken kann auch entzücken! Memphis Depay präsentiert sein auffälliges Löwen-Tattoo.  © Peter Dejong/ap/dpa

Dennoch ist klar, dass Depay mit seinen herausragenden Qualitäten nahezu jeder Mannschaft der Welt weiterhelfen könnte, also auch den Schwarz-Gelben. 

Er ist schussgewaltig, schnell und durchsetzungsstark, dazu vielseitig im Angriff  einsetzbar, kann als Linksaußen, hängende Spitze, im offensiven Mittelfeld und im Mittelsturm auf hohem Niveau agieren, ist außerdem erfahren und dennoch im besten Fußballeralter.

Dazu wäre die Ablösesumme wohl gering, weil sein Vertrag im Sommer 2021 ausläuft und Lyon ihm nach drei starken Jahren wohl auch keine Steine in den Weg legen würde, so sehr sein Abgang auch schmerzen würde.

Sollte Dortmund tatsächlich die Chance und die finanziellen Möglichkeiten haben, sollte man definitiv zuschlagen! Denn Depay könnte ein weiteres Kader-Ass im Borussen-Ärmel sein, das den BVB näher an den FC Bayern München heranrücken lässt.

Ihm ist definitiv zuzutrauen, auch in der 1. Bundesliga eine tragende Rolle einzunehmen und Deutschlands Fußball-Eliteklasse mit seiner spektakulären Spielweise zu bereichern! Doch die Konkurrenz wird bei einem Mann seiner Klasse nicht schlafen ...

Titelfoto: Peter Dejong/ap/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0