Wird er wieder zum Pechvogel der Nation? BVB-Star Reus droht das WM-Aus!

Dortmund - Mit seinen Fähigkeiten könnte er definitiv den Unterschied machen und einer der Erfolgsgaranten werden, doch Mittelfeldspieler Marco Reus (33) von Borussia Dortmund droht mal wieder ein großes Turnier zu verpassen.

Am 17. September zog sich Marco Reus (33) einen Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk zu. Seitdem plagen ihn Probleme an diesem Knöchel.
Am 17. September zog sich Marco Reus (33) einen Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk zu. Seitdem plagen ihn Probleme an diesem Knöchel.  © Bernd Thissen/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Der Countdown bis zur Weltmeisterschaft in Katar läuft, am 20. November geht es los. Die Elf von Bundestrainer Hansi Flick (57) muss am 23. November um 14 Uhr deutscher Zeit in ihrem ersten Spiel in der Gruppe F gegen Japan ran.

Doch wird Reus es schaffen, auf den Zug noch aufzuspringen? Am Dienstag fehlte er beim Abflug seines BVB-Teams. Die Jungs von Trainer Edin Terzic (40) machten sich auf den Weg zum letzten Spiel der Champions-League-Gruppenphase nach Kopenhagen.

Die Partie ist für den BVB bedeutungslos, das Team hatte sich mit dem 0:0-Unentschieden gegen Manchester City bereits für die K.o.-Runde qualifiziert.

Vertragspoker geht in heiße Phase: Englischer Spitzenklub jagt BVB-Juwel!
Borussia Dortmund Vertragspoker geht in heiße Phase: Englischer Spitzenklub jagt BVB-Juwel!

Dennoch ist das Fehlen von Reus kein gutes Zeichen. Weder für die ambitionierten Dortmunder noch für die Nationalmannschaft. Am 17. September hatte der 33-Jährige beim Revierderby gegen Schalke 04 einen Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk erlitten.

Zunächst gab der BVB rund um Sportdirektor Sebastian Kehl (42) Entwarnung, es sei keine schwerwiegende Blessur, doch so langsam, aber sicher läuft Reus für die WM die Zeit davon.

Am 16. Oktober hatte der Nationalspieler zunächst auswärts sein Comeback bei Tabellenführer Union Berlin (0:2) gefeiert, als er zur Halbzeit für Salih Öczan (24) eingewechselt wurde.

Die unglaubliche Pechsträhne von BVB-Star Marco Reus: WM 2014, EM 2016 und 2021 ohne ihn!

Marco Reus (33) verpasste aufgrund diverser Verletzungen bereits einige große Turniere in seiner Karriere.
Marco Reus (33) verpasste aufgrund diverser Verletzungen bereits einige große Turniere in seiner Karriere.  © Bildmontage: Andreas Gora/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa, Bernd Thissen/dpa

Doch nach den 45 Minuten an der Alten Försterei war wieder Schluss. Seitdem hat er jedes Spiel verpasst. Wobei der BVB und Reus selbst die Hoffnung hatten, in Kopenhagen könne er vielleicht ein erneutes Comeback feiern.

Doch daraus wird nun nichts. Auf internationaler Ebene bleiben Reus keine Textmöglichkeiten mehr. Lediglich die Bundesliga-Partien gegen den VfL Bochum, den VfL Wolfsburg und gegen Borussia Mönchengladbach bleiben vor dem Abflug zur WM noch. Mittlerweile soll er einen Bio-Statiker in München aufgesucht haben, der ihm immer wieder in schweren Verletzungsphasen geholfen hat.

Sollte es Reus nicht mehr schaffen, würde sich damit seine unglaubliche Pech-Strähne fortsetzen. Denn zahlreiche Groß-Events verpasste der Mittelfeldspieler in seiner Karriere. Die WM 2018 in Russland war die erste Weltmeisterschaft, an der er teilnehmen konnte. Sie verlief mit dem blamablen Ausscheiden in der Gruppenphase jedoch enttäuschend.

BVB-Flop Malen vor Abgang? Europäischer Topklub zeigt Interesse!
Borussia Dortmund BVB-Flop Malen vor Abgang? Europäischer Topklub zeigt Interesse!

Auf die EM 2021 verzichtete er aus freien Stücken, weil sein Körper Erholung benötigte. Die WM 2014 musste Reus aufgrund eines Syndesmosebandrisses absagen, die EM 2016 verpasste er aufgrund einer Schambeinentzündung.

Bleibt abzuwarten, ob Flick Reus auch trotz fehlender Spielpraxis nominieren wird oder am Ende doch auf den Dortmund-Kapitän verzichtet.

Titelfoto: Bildmontage: Andreas Gora/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa, Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: