Gladbach fertigt Donezk erneut ab! Embolo glänzt mit Traumtor

Mönchengladbach - Starker Auftritt von Borussia Mönchengladbach! Die Fohlen bezwangen Schachtjor Donezk am 4. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase klar und verdient mit 4:0 (3:0).

Kapitän Lars Stindl (vorne) schießt Gladbach vom Elfmeterpunkt mit 1:0 in Führung.
Kapitän Lars Stindl (vorne) schießt Gladbach vom Elfmeterpunkt mit 1:0 in Führung.  © Federico Gambarini/dpa

Die Gladbacher Tore im leeren Borussia-Park erzielten Lars Stindl zum 1:0 (17. Minute), Nico Elvedi zum 2:0 (34.), Breel Embolo zum 3:0 (45.+1) und Oscar Wendt zum 4:0 (77.).

BMG-Coach Marco Rose tauschte seine Startelf nach dem 1:1 gegen den FC Augsburg auf zwei Postionen aus. Valentino Lazaro und Marcus Thuram ersetzten Patrick Herrmann (Bank) und Hannes Wolf (nicht im Kader).

Auch Schachtjor-Trainer Luis Castro wechselte nach dem 1:1 gegen PFK Oleksandrija zwei Mal. Valerij Bondar und Marlos rückten für Marquinhos Cipriano und Marcos Antonio in die Anfangsformation.

Wie beim 6:0-Sieg im ersten Duell machten die Fohlen von Beginn an Druck und hatten direkt die erste Chance. Diese vergab Embolo aber noch freistehend und scheiterte dabei an Donezk-Keeper Andriy Pyatov (5.). Dazu schoss auch Neu-Nationalspieler Florian Neuhaus knapp vorbei (10.).

Dann gingen die Hausherren jedoch hochverdient in Führung. Zuvor foulte Serhii Kryvtsov Thuram klar im Strafraum, weshalb Schiedsrichter Cüneyt Cakir Elfmeter gab (16.). Stindl trat an, verlud Pyatov und traf in die rechte untere Ecke zum 1:0 (17.).

Borussia Mönchengladbachs Anfangself gegen Schachtjor Donezk

Schachtjor Donezks Startformation gegen Borussia Mönchengladbach

Nico Elvedi und Breel Embolo legen für Borussia Mönchengladbach nach

Wunderschöner Treffer! Breel Embolo (vorne-rechts) trifft per Fallrückzieher zum 3:0 für Gladbach.
Wunderschöner Treffer! Breel Embolo (vorne-rechts) trifft per Fallrückzieher zum 3:0 für Gladbach.  © Federico Gambarini/dpa

Die Borussia blieb weiterhin klar tonangebend und ließ die Gäste nicht durchatmen. Immer wieder wurde das Tempo gekonnt verschärft, waren die Kombinationen zielgerichtet und zu schnell für den ukrainischen Top-Klub.

Allerdings belohnte sich die Rose-Truppe dafür erst einmal nicht. Denn Embolo traf mit seinem herrlichen Schlenzer nur den rechten Pfosten (21.). Anschließend gab es dann eine kurze Phase, in der Gladbach das Geschehen "nur" kontrollierte.

Doch nach einer Ecke fiel der verdiente nächste Treffer. Stindl zirkelte den Standard von der rechten Seite mit viel Schnitt an den ersten Pfosten, wo Elvedi eingelaufen war, sich gegen Junior Moraes durchsetzte und wuchtig einköpfte - 2:0 (34.)!

Das sollte es im ersten Abschnitt aber noch nicht gewesen sein, denn das große Highlight folgte erst noch. Eine per Bogenlampe unglücklich abgewehrte Freistoßflanke landete bei Embolo, der mit dem Rücken zum Kasten stand und das Leder per Fallrückzieher aus fünf Metern perfekt an Pyatov vorbei zum 3:0 einschoss - ein Traumtor (45.+1.).

Direkt nach diesem Höhepunkt ging es in die Kabinen.

Oscar Wendt macht Borussia Mönchengladbachs deutlichen Erfolg perfekt

Breel Embolo (r.) bejubelt mit Valentino Lazaro sein Traumtor zum 3:0.
Breel Embolo (r.) bejubelt mit Valentino Lazaro sein Traumtor zum 3:0.  © Federico Gambarini/dpa

Im zweiten Durchgang kam Schachtjor im Angriff auch weiterhin nicht zur Geltung. Gladbach agierte konzentriert, stand sicher und beschäftigte die Gäste mit eigenen Aktionen, weshalb sie bis auf meterweit vorbeirauschende Schüsse nicht mal zum Abschluss kamen.

Es war schlichtweg - wie im Hinspiel - ein Klassenunterschied auszumachen. Dabei ließen die Fohlen den Tabellenzweiten der ukrainischen Premier Liga vermehrt kommen. Doch weder die technisch versierten Brasilianer, noch die ukrainischen Kanten konnten sich in Szene setzen.

Stattdessen schlugen wieder die Gastgeber zu: Wendt schlenzte einen Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position mit seinem starken linken Fuß in die Mitte, wo keiner mehr herankam, weshalb die Kugel am regungslosen Pyatov vorbei vom linken Pfosten ins Tor sprang - 4:0 (77.)!

Zweimal musste BMG-Keeper Yann Sommer eingreifen und einen Kopfball von Mykola Matviienko (89.) sowie einen Schuss von Tete entschärfen (90.+1). Am Ende blieb es aber beim ungefährdeten Erfolg, durch den der Bundesligist ungeschlagen (!) die Tabellenführung in der Gruppe B verteidigt.

Für Gladbach geht es nun am Samstagabend (18.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den FC Schalke 04 weiter. Donezk tritt parallel beim SK Dnipro-1 an.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0