Mönchengladbach präsentiert kreative Zuschauer-Lösung für geplante Geisterspiele

Mönchengladbach - Egal was kommt, ohne Zuschauer muss Bundesligist Borussia Mönchengladbach auch bei geplanten Geisterspielen nicht auskommen. 
Dank einer Idee des Fanprojekts Mönchengladbach muss die Borussia nicht (ganz) ohne Zuschauer auskommen.
Dank einer Idee des Fanprojekts Mönchengladbach muss die Borussia nicht (ganz) ohne Zuschauer auskommen.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Am Donnerstag wurden die ersten Besucher im Borussia-Park begrüßt: "Pappkameraden" mit Gesichtern real existierender Fans. 

Nach einer Idee des Fanprojekts Mönchengladbach können Borussen-Anhänger nun mit einem Foto von sich auf den Pappfiguren für eine stimmungsvollere Umgebung in dem ansonsten leeren Stadion sorgen. 

Die Fans können dabei den Platz wählen, den sie auch sonst im Stadion einnehmen würden.

Die Nachfrage ist groß. Die ersten 1000 "Pappkameraden" wurden schon in Auftrag gegeben. 

Die Kosten dafür belaufen sich auf 19 Euro, ein Gewinn soll nicht erzielt werden. Max Eberl findet die Aktion gut. 

"Wenn wir dann irgendwann wieder spielen dürfen, auch ohne Zuschauer, freue ich mich, wenn wir die Unterstützung dann auf diesen alternativen Wegen bekommen", meinte Borussias Sportdirektor.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0