Ehrlich, analytisch, kommunikativ! Das fordert Gladbach-Kapitän Stindl von seinen Mitspielern ein

Mönchengladbach - Nicht nur wegen der Kapitänsbinde am Arm! Lars Stindl (33) geht bei Borussia Mönchengladbach als Führungsspieler voran. Außerdem ist er derzeit die Lebensversicherung der Fohlen.

Lars Stindl (33) geht bei Gladbach als Kapitän und als Führungsspieler voran. Außerdem ist er der derzeit der erfolgreichste Torschütze im Klub.
Lars Stindl (33) geht bei Gladbach als Kapitän und als Führungsspieler voran. Außerdem ist er der derzeit der erfolgreichste Torschütze im Klub.  © picture alliance/dpa/Federico Gambarini

Eine geballte Erfahrung von 325 Erstliga-Partien hat Stindl auf dem Buckel, 171 absolvierte er davon im Dress der Borussia. "Ich habe schon viele Dinge in der Bundesliga erlebt", sagte der Angreifer nach dem 3:1-Sieg über Arminia Bielefeld bei DAZN, wo er als Doppeltorschütze vom Platz ging.

Seine Weisheit will der in Speyer geborene Kicker gern weitergeben. "Ich versuche ein bisschen, auf die jungen Spieler einzuwirken", erklärte der Capitano. Doch das tut er nicht allein! "Wir haben ein gutes Fundament im Verein, da sind gute Spieler um mich herum, die auch ihre Meinung einbringen, die selbst viel erlebt haben."

Nach Siegen sei es immer leicht, als Leader voranzugehen. Aber auch nach Niederlagen, so wie bei der 0:4-Pleite gegen Bayer 04 Leverkusen gilt es, "kommunikativ zu sein und ehrlich und analytisch mit den Ergebnissen umzugehen".

Lars Stindl verrät speziellen Tick: Das mache ich immer vor Elfmetern
Borussia Mönchengladbach Lars Stindl verrät speziellen Tick: Das mache ich immer vor Elfmetern

Laut Stindl braucht es dafür "Leute mit einem klaren Blick, die wissen, worauf es ankommt und die anderen dann mitziehen." Er ist einer davon!

Borussia Mönchengladbachs Rekord-Torschütze Lars Stindl weiß: "Erfolg geht nur zusammen!"

Nach dem 1:0-Führungstreffer gegen Bielefeld: Borussias Torschütze Lars Stindl (33, M.) feiert gemeinsam mit Florian Neuhaus (24, l.) und Luca Netz (18) an der Eckfahne.
Nach dem 1:0-Führungstreffer gegen Bielefeld: Borussias Torschütze Lars Stindl (33, M.) feiert gemeinsam mit Florian Neuhaus (24, l.) und Luca Netz (18) an der Eckfahne.  © picture alliance/dpa/Federico Gambarini

Was wäre Gladbach nur ohne Stindl? Bereits in der vergangenen Saison war er mit 14 Liga-Toren und zehn weiteren Vorlagen der Top-Scorer im Klub.

Und auch in dieser Spielzeit führt der Stürmer die interne Rangliste bei der Elf vom Niederrhein wieder an.

Mit 72 Pflichtspieltreffer für BMG ist Stindl durch seinen Doppelpack gegen die Arminia sogar zum erfolgreichsten Torschützen des Jahrtausends aufgestiegen. Ex-Kollege Raffael liegt nun mit einem Torerfolg weniger einen Platz dahinter.

Trauma aus der Vorsaison: Für Gladbach geht's in Augsburg um Wiedergutmachung
Borussia Mönchengladbach Trauma aus der Vorsaison: Für Gladbach geht's in Augsburg um Wiedergutmachung

Doch trotz des Klub-Rekordes weiß Stindl genau: "Erfolg geht nur zusammen!" Deshalb hofft der 33-Jährige, dass der jüngste Sieg das Team gestärkt hat und alle gemeinsam weiter an einem Strang ziehen.

Beweisen kann die Fohlen-Elf das schon am kommenden Samstag, wenn ab 15.30 Uhr das Auswärtsduell beim FC Augsburg ansteht.

Titelfoto: picture alliance/dpa/Federico Gambarini

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: