Kippt die Stimmung in Gladbach? Kramer über BVB und Rose: "Kannst du nicht ausblenden"

Mönchengladbach - Wird das Versteckspiel langsam zum Problem? Weltmeister Christoph Kramer (29) von Borussia Mönchengladbach hat sich zu den Spekulationen um die Zukunft seines Trainers Marco Rose (44) geäußert und zugegeben, dass es die Spieler durchaus tangiert.

Heiße Wochen warten auf Borussia Mönchengladbach und Christoph Kramer (29). Wie sehr stören die Spekulationen um seinen Trainer?
Heiße Wochen warten auf Borussia Mönchengladbach und Christoph Kramer (29). Wie sehr stören die Spekulationen um seinen Trainer?  © Marius Becker/dpa

"Das Thema kannst du gar nicht ausblenden", so der 29-Jährige gegenüber Sport1 und schob nach, dass es die Spieler durchaus "registrieren" würden, was über den Coach geschrieben werde.

Dennoch versuchte der Weltmeister von 2014 auch, ein wenig Luft auf dem Spekulations-Ballon zu lassen.

Es sei nicht so, "dass wir in der Kabine großartig darüber sprechen. "Solche Dinge beeinträchtigen uns als Mannschaft in unserer Leistung nicht", so Kramer.

Nach Testspiel-Pleite: Das plant Hütter mit Gladbach im Trainingscamp
Borussia Mönchengladbach Nach Testspiel-Pleite: Das plant Hütter mit Gladbach im Trainingscamp

Mit Ausnahme der Derby-Niederlage gegen den 1. FC Köln konnten sich die Fohlen bislang über vernünftige Ergebnisse und einem aussichtsreichen Tabellenplatz in der Bundesliga einigen unbequemen Diskussionen entziehen.

Dennoch will bei den Fohlen in letzter Zeit nicht wirklich Ruhe einkehren. Ob die Spuck-Affäre von Marcus Thuram (23), die Corona-Party-Thematik um Breel Embolo (23) oder eben der potenzielle Abgang des Cheftrainers.

Wochen der Wahrheit stehen an: Gladbacher Siegeszug oder unsanfte Bruchlandung?

Wie geht's weiter mit Gladbach-Coach Marco Rose (44)?
Wie geht's weiter mit Gladbach-Coach Marco Rose (44)?  © Marius Becker/dpa

Es wäre zu viel, würde man alle Dinge in einen direkten Zusammenhang stellen - und doch fällt auf, dass man bei der Borussia immer häufiger auf der Rasierklinge tanzt.

Sollten die Spiele in den kommenden Wochen häufiger zu Ungunsten des fünffachen deutschen Meisters ausgehen, könnte die Rose-Thematik vielleicht doch noch zum handfesten Problem werden - wenn sie es nicht unterschwellig sogar schon ist.

Während sich der gebürtige Leipziger weiterhin nicht in die Karten schauen lassen möchte, stehen harte Wochen bevor.

Gladbach-Manager Eberl zur aktuellen Transferlage: "Das ist ein Schneckenrennen"
Borussia Mönchengladbach Gladbach-Manager Eberl zur aktuellen Transferlage: "Das ist ein Schneckenrennen"

In der Liga wartet am Sonntag der VfL Wolfsburg. Eine Niederlage wäre wohl fast schon das Aus im Kampf um die Champions-League-Plätze.

Man müsse aufgrund der Tabellensituation sogar selbst um die Qualifikation für die Europa League bangen. Nach den Wölfen warten der 1. FSV Mainz 05, sowie RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen. Alles kein Zuckerschlecken.

Die Kracher-Duelle in der Königsklasse gegen Manchester City und im DFB-Pokal gegen den BVB packen sich zudem noch dazwischen.

Es können große Wochen werden am Niederrhein. Es könnte aber auch großes Gewitter geben...

Titelfoto: Marius Becker/dpa, Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: