Neureiches Newcastle United jagt Gladbach-Star!

Mönchengladbach - Der Umbruch bei den Fohlen könnte weiter voranschreiten! Offenbar steht nach Matthias Ginter (27) und Denis Zakaria (25) auch Mittelstürmer Alassane Plea (28) vor dem Absprung. Der formschwache Angreifer von Borussia Mönchengladbach soll das Interesse von Newcastle United geweckt haben.

Alassane Plea (28, M.) kann in der laufenden Saison nicht an seine guten Leistungen der drei Jahre zuvor anknüpfen.
Alassane Plea (28, M.) kann in der laufenden Saison nicht an seine guten Leistungen der drei Jahre zuvor anknüpfen.  © Picture Point/Roger Petzsche

Das berichtet fußballtransfers.com und beruft sich dabei auf die französische Quelle RMC Sport. Der einmalige Nationalangreifer der "Equipe Tricolore" stehe bei den neureichen "Magpies" als Winterverstärkung auf dem Zettel.

Die hat der Tabellenvorletzte der Premier League auch bitter nötig, falls man den Klassenerhalt doch noch schaffen möchte.

Mit nur zwölf Punkten aus 20 Partien und 20:43 Toren steht Newcastle mit dem Rücken zur Wand und hat Glück, dass drei Konkurrenten ebenfalls schwächeln und sich bislang nicht absetzen konnten.

Paukenschlag bei Borussia Mönchengladbach! Coach Adi Hütter hört auf
Borussia Mönchengladbach Paukenschlag bei Borussia Mönchengladbach! Coach Adi Hütter hört auf

Zu allem Überfluss fällt mit Callum Wilson (29) der torgefährlichste Angreifer mit einer Wadenverletzung noch mehrere Wochen aus, der einstige Hoffenheimer Joelinton (25) kommt oft im Mittelfeldzentrum zum Einsatz, was zur Folge hat, dass 30-Millionen-Euro-Winterverpflichtung Chris Wood (30) momentan im Sturmzentrum gesetzt ist.

Plea könnte den Konkurrenzkampf da entscheidend beleben. Möglicherweise blüht er in einer neuen Umgebung und Liga ja wieder auf und zeigt seine unbestritten vorhandenen Fähigkeiten konstanter. Schließlich zählte er bei der Borussia jahrelang zu den Leistungsträgern.

Borussia Mönchengladbachs Alassane Plea befindet sich in einer anhaltenden Formkrise

Bildeten ein kongeniales Sturmduo, laufen in dieser Saison aber ihrer Form hinterher: Alassane Plea (28, r.) und Marcus Thuram (24).
Bildeten ein kongeniales Sturmduo, laufen in dieser Saison aber ihrer Form hinterher: Alassane Plea (28, r.) und Marcus Thuram (24).  © dpa/Uwe Anspach

Nach seinem Wechsel im Sommer 2018 avancierte Plea auf Anhieb zum Stammspieler und glänzte mit 15 Toren sowie vier Vorlagen in 35 Einsätzen. Auch dank ihm und seiner Quote qualifizierten sich die Fohlen für die Europa League.

Dort überragte er zwar nicht, dafür aber in 27 Bundesliga-Partien mit je zehn Treffern und Assists, womit er erneut seinen Anteil daran hatte, dass sich Mönchengladbach für die Champions League qualifizierte.

Hier machte er mit fünf Buden und vier Vorlagen in acht Partien auf sich aufmerksam und netzte auch in Deutschlands Fußball-Eliteklasse sechsmal ein, sodass er die dritte Saison in Folge zweistellig traf.

Matthias Ginters Wechsel ist etwas fürs Herz
Borussia Mönchengladbach Matthias Ginters Wechsel ist etwas fürs Herz

Das sieht in der laufenden Spielzeit anders aus. Plea befindet sich auf der Suche nach seinem Rhythmus, Torriecher sowie Selbstverständnis und kommt in 20 Begegnungen nur auf drei Tore und einen Assist.

Sofern Newcastle entsprechend viel Ablöse und Gehalt bietet, dürften sich die drei Parteien relativ schnell einigen. Schließlich ist der Angreifer hinten dran und musste sich in den vergangenen Wochen mit einer unbefriedigenden Joker-Rolle begnügen.

Titelfoto: dpa/Uwe Anspach

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: