PCR-Test bestätigt: Neben Adi Hütter muss Gladbach auch auf Nico Elvedi verzichten

Mönchengladbach - Das Coronavirus hat wieder zugeschlagen! Neben Cheftrainer Adi Hütter (52) muss Borussia Mönchengladbach bis auf Weiteres auch auf Nico Elvedi (25) verzichten.

Beim 2:1-Sieg in der Hinrunde war Nico Elvedi (25, M.) noch für Gladbach im Einsatz. Am Freitag wird sich ein anderer Verteidiger um Bochums Angreifer Sebastian Polter (30, l.) kümmern müssen.
Beim 2:1-Sieg in der Hinrunde war Nico Elvedi (25, M.) noch für Gladbach im Einsatz. Am Freitag wird sich ein anderer Verteidiger um Bochums Angreifer Sebastian Polter (30, l.) kümmern müssen.  © picture alliance/dpa/Federico Gambarini

Der Schweizer Nationalspieler ist ein wichtiges Bindeglied in der Gladbacher Abwehrreihe. Bei all seinen 23 Liga-Einsätzen stand der Innenverteidiger bislang in der Startelf.

Nun fällt er aus! Elvedi wurde zu Beginn der Woche positiv auf das Coronavirus getestet und somit aus dem Training verbannt.

"Bei Nico ist es leider Gottes so, dass auch der PCR-Test positiv ist. Das heißt, er wird uns am Wochenende nicht zur Verfügung stehen", bestätigte Co-Trainer Christian Peintinger (54) vor dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum (Freitag, 20.30 Uhr).

Rheinisches Derby: Randale in Zügen, Körperverletzungen und Pyro
Borussia Mönchengladbach Rheinisches Derby: Randale in Zügen, Körperverletzungen und Pyro

Normalerweise hält sich der Österreicher gern an das Motto: Never change a winning team! Demnach würde Peintinger gern dieselbe Elf bringen, die auch schon beim 2:0-Sieg über Hertha BSC auf dem Rasen gestanden hat.

"Mit Elvedi sind wir nun gezwungen zu wechseln", sprach der Übungsleiter. Weitere Personalentscheidungen werde er "kurzfristig entscheiden".

Borussia Mönchengladbachs Cheftrainer Adi Hütter fehlt auch in Bochum

Borussias Cheftrainer Adi Hütter (52) ist derzeit zum Zuschauen verdammt. Der Österreicher fehlt aufgrund einer Coronainfektion und einer Kehlkopfentzündung.
Borussias Cheftrainer Adi Hütter (52) ist derzeit zum Zuschauen verdammt. Der Österreicher fehlt aufgrund einer Coronainfektion und einer Kehlkopfentzündung.  © picture alliance/dpa/Uwe Anspach

Kein Tausch steht dafür an der Seitenlinie an! Coach Hütter, der sein Team bereits am vergangenen Samstag nur von zu Hause aus mitverfolgen durfte, wird auch in Bochum fehlen.

"Er ist weiterhin positiv und hat zudem eine schwere Kehlkopfentzündung erlitten", informierte Pressesprecher Markus Aretz (55) über den Gesundheitszustand des Cheftrainers, dem es immerhin "wieder ein bisschen besser" geht. Sein Assistent Peintinger wird ihn deshalb erneut vertreten.

Des Weiteren müssen die Fohlen auch auf Jonas Hofmann (29, Muskelfaserriss) verzichten. Der Mittelfeld-Allrounder trainierte dieser Tage wieder öffentlich mit, allerdings noch ohne Ball. "Sein Comeback wird noch ein paar Wochen andauern", mutmaßte Peintinger.

4 Bundesligisten an Robin Gosens dran: Kehrt DFB-Nationalspieler in seine Heimat zurück?
Borussia Mönchengladbach 4 Bundesligisten an Robin Gosens dran: Kehrt DFB-Nationalspieler in seine Heimat zurück?

Besser sieht es dagegen bei Lars Stindl (33, Innenbandverletzung) aus. Der BMG-Kapitän kam bereits am vergangenen Samstag zu einem vierminütigen Kurzeinsatz.

Laut Peintinger wird es aber auch am Freitag noch nicht für die Startelf reichen: "Wir sollten ihm die Zeit geben, um wieder zu 100 Prozent fit zu werden."

Titelfoto: picture alliance/dpa/Federico Gambarini, Uwe Anspach (Bildcollage)

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: