Verwunderung bei Liverpool-Spiel: Darum lief die Gladbach-Hymne im Anfield

Liverpool (Großbritannien) - Das dürfte beim ein oder anderen Bundesliga-Fan für Verwirrung gesorgt haben: In der Halbzeitpause des Champions-League-Viertelfinal-Rückspiels zwischen dem FC Liverpool und Benfica Lissabon schallte plötzlich deutsches Liedgut durchs legendäre Anfield. Doch dafür gibt es einen guten Grund.

Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp (54) hat die Gladbacher Hymne höchstwahrscheinlich erkannt.
Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp (54) hat die Gladbacher Hymne höchstwahrscheinlich erkannt.  © Jon Super/AP/dpa

Beim 3:3-Unentschieden am Mittwochabend staunten viele Zuschauer vor den TV-Geräten nicht schlecht, als es zu den Klängen der "Elf vom Niederrhein" in die Kabinen ging.

Die Vereinshymne von Borussia Mönchengladbach hat in Liverpool allerdings durchaus Tradition.

Der Song der Band "B.O." ist nämlich schon längst zum Ritual an der Merseyside geworden und ertönt immer mal wieder im Stadion der Reds. Dieser ungewöhnliche Umstand erklärt sich aus einer tiefen Verbundenheit der Fanlager beider Klubs, die schon seit den 1970er-Jahren besteht.

Gladbach-Star tunnelt Flitzer und begeistert Fans im Netz!
Borussia Mönchengladbach Gladbach-Star tunnelt Flitzer und begeistert Fans im Netz!

Damals trafen die Fohlen im Europapokal des Öfteren auf den englischen Spitzenverein, so zum Beispiel im Uefa-Cup-Endspiel 1973 und im Finale des Pokals der Landesmeister 1977.

Die entstandene Freundschaft hat jedoch einen tragischen Hintergrund.

Am 15. April 1989 kam es im Hillsborough Stadium in Sheffield zu einer schrecklichen Katastrophe. Bei einer Massenpanik starben 96 Liverpool-Fans, 766 weitere Menschen wurden verletzt.

Die Borussia-Anhänger sammelten daraufhin Spenden für die Hinterbliebenen der Opfer.

Beim Spiel zwischen dem FC Liverpool und Benfica Lissabon ertönte die "Elf vom Niederrhein"

Borussia Mönchengladbach und den FC Liverpool verbindet eine tragische Geschichte

Die Hillsborough-Katastrophe gilt bis heute als eine der größten Tragödien in der Geschichte des Fußballs.
Die Hillsborough-Katastrophe gilt bis heute als eine der größten Tragödien in der Geschichte des Fußballs.  © -/dpa/epa/dpa

Bei der Aktion kamen über 20.000 D-Mark zusammen. 1991 flogen die Gladbacher dann auf die Insel und überreichten den Scheck.

Die mitfühlende Geste blieb in Erinnerung.

Noch heute sind die Roten der Elf vom Niederrhein dafür dankbar. "Das ist im Weltfußball eine einzigartige Freundschaft, auf die jeder Fan und Funktionär beider Klubs stolz sein sollte", wird LFC-Experte Graham Agg (55) auf der Website des Premier-League-Vereins zitiert.

Mönchengladbach pfeift auf Winter-Trainingslager: "Keine zwei Tage verschenken!"
Borussia Mönchengladbach Mönchengladbach pfeift auf Winter-Trainingslager: "Keine zwei Tage verschenken!"

Am Freitag jährt sich das Unglück zum 33. Mal. Daher wurde den mittlerweile 97 Toten - Im Juli 2021 verstarb ein weiteres Opfer an den Folgen der erlittenen Verletzungen - mit einer Choreo und Schweigeminute gedacht.

Titelfoto: Jon Super/AP/dpa

Mehr zum Thema Borussia Mönchengladbach: