Chemie Leipzig plant weiter für die neue Saison und verpflichtet Florian Brügmann!

Leipzig - Die BSG Chemie Leipzig feilt fleißig weiter am Kader für die kommende Regionalliga-Saison! Nach Ben Keßler (18) verstärkt nun auch Florian Brügmann (30) die Defensive der Leutzscher.

Florian Brügmann (30) wird ab kommender Saison die Defensive der BSG Chemie Leipzig unterstützen.
Florian Brügmann (30) wird ab kommender Saison die Defensive der BSG Chemie Leipzig unterstützen.  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Der Abwehrspezialist wechselt zur Spielzeit 2021/22 vom FC Energie Cottbus in die Regionalliga-Mannschaft der Grün-Weißen.

Mit 176 Drittliga- und 80 Regionalligaspielen bringt der 30-Jährige auf jeden Fall eine Menge Erfahrung mit nach Leipzig. So wurde er unter anderem im Nachwuchsleistungszentrum von Hansa Rostock ausgebildet und kam zu zwei Einsätzen für die DFB-Juniorenauswahlen.

Später kickte er für die U19 und die U23 des Hamburger SV, den VfL Bochum, den Halleschen FC, Carl Zeiss Jena sowie den MSV Duisburg. Für Bochum absolvierte sechs Zweitliga-Partien und erzielte einen Treffer.

Bittere Flutlicht-Premiere! Chemie Leipzig unterliegt Spitzenreiter
BSG Chemie Leipzig Bittere Flutlicht-Premiere! Chemie Leipzig unterliegt Spitzenreiter

Brügmann, der mit einem Zweijahresvertrag bis 2023 ausgestattet wird, freut sich schon auf die neue Aufgabe: "Leipzig ist in den letzten Jahren meine zweite Heimat geworden. Immer wieder schielte man da auf die Entwicklung der BSG. Die Kurve zeigt in eine sehr positive Richtung. Darum empfand ich jetzt als den richtigen Zeitpunkt mich dem Club anzuschließen und das Ganze weiter sportlich voranzutreiben."

"Florian ist für uns flexibel einsetzbar, da er auf den Außenpositionen sowie auf der '6' einsetzbar ist", so Chemies sportlicher Leiter Andy Müller-Papra (39) über die Verpflichtung. "Was mich besonders stolz macht, ist, dass die Kontaktaufnahme von Florian persönlich kam, das ist heutzutage eher selten. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Titelfoto: BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: