Chemie Leipzig spielt Saisonstart vor Fans! Allerdings nur 1000 von ihnen

Leipzig - Gute Neuigkeiten aus Leutzsch! Wie Chemie Leipzig am Samstag bekannt gab, wird der Saisonauftakt gegen den BFC Dynamo im Alfred-Kunze-Sportpark mit Zuschauern stattfinden. Aufgrund der geltenden Corona-Schutzverordnung gibt es dabei jedoch Einschränkungen.

Wie es nach dem Auftakt weitergehen soll, wollen die Verantwortlichen von Spiel zu Spiel neu entscheiden.
Wie es nach dem Auftakt weitergehen soll, wollen die Verantwortlichen von Spiel zu Spiel neu entscheiden.  © Screenshot/facebook.com/bsg.chemie.leipzig/

"Im Rahmen der gültigen Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen dürfen wir am 15. August zum Saisonauftakt nur genau 1000 Zuschauern Zutritt zum Alfred-Kunze-Sportpark gewähren", teilte der Verein mit.

Chemie hatte bereits zuvor bekannt gegeben, dass in einem solchen Fall die Reihenfolge der Bestelleingänge darüber bestimmt, wer das Spiel im Stadion sehen darf. "Jeder, der eine Dauerkarte gekauft hat, wird bis Mittwoch, 12. August eine Mail erhalten, in der die entsprechende Information stehen wird. Eher schaffen wir das als immer noch ehrenamtlich geführter Verein leider nicht", hieß es in einer Mitteilung auf Facebook.

Wie es nach dem Auftakt in Bezug auf die Zulassung von Zuschauern aussieht, ist indes noch nicht geklärt. Alle beteiligten Parteien wollen stattdessen von Spiel zu Spiel die Situation neu bewerten und dann eine Entscheidung treffen.

Der Verkauf von Dauerkarten soll deswegen vorerst weitergeführt werden. "Selbstverständlich gilt weiterhin, dass ihr auf Antrag den Betrag für Spiele, an denen ihr die Dauerkarte nicht nutzen könnt, erstattet bekommt", so die BSG.

Eine weitere gute Neuigkeit teilte der Verein dann auch noch am Sonntag mit: Mittelfeldspieler Pascal Pannier hat einen Einjahresvertrag unterschrieben und gehört damit zum Kader der Chemiker.

Titelfoto: Screenshot/facebook.com/bsg.chemie.leipzig/

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0