Chemie Leipzigs Ligaspiel in Babelsberg wegen Frauen-Fußballs verschoben

Leipzig/Potsdam - Die Mannschaft der BSG Chemie Leipzig ist von einer Spielverlegung Anfang November betroffen. 

Chemie Leipzigs Ligaspiel beim SV Babelsberg wurde um zwei Tage verschoben.
Chemie Leipzigs Ligaspiel beim SV Babelsberg wurde um zwei Tage verschoben.  © Picture Point/Roger Petzsche

Das Meisterschaftsspiel in der Regionalliga Nordost beim SV Babelsberg 03 wird vom Freitag, den 6. November, auf Sonntag, den 8. November, verschoben. Anstoß wird dann wie üblich um 13.30 Uhr sein.

Das teilte Wilfried Riemer, der Spielleiter der Regionalliga Nordost, am Donnerstagmittag mit. 

Zur Begründung äußerte er sich wie folgt: "Die Notwendigkeit ergibt sich, da die Mannschaft der Frauen-Bundesliga des 1. FFC Turbine Potsdam die Spielstätte am 06.11.2020 nutzt."

Das Karl-Liebknecht-Stadion im Potsdamer Stadtteil Babelsberg wird dann ab 19.15 Uhr Schauplatz des Topspiels am 8. Spieltag gegen Meister, Pokalsieger und Champions-League-Finalist VfL Wolfsburg sein.

Gleichzeitig teilte Spielleiter Riemer mit, dass das Anfang Oktober wegen Corona-Infektionen ausgefallene Regionalliga-Match zwischen dem Bischofswerdaer FV und Drittliga-Absteiger FC Carl Zeiss Jena am Mittwoch, den 11. November um 19 Uhr nachgeholt werde.

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0