Regionalliga-Ärger für Chemie Leipzig! BSG darf nicht im AKS spielen, es sei denn...

Leipzig - Bittere Nachricht zum Start ins Wochenende! Der BSG Chemie Leipzig droht ein Auszug aus dem heimischen Alfred-Kunze-Sportpark für die kommende Saison.

Oktober 2018: Im DFB-Pokal-Spiel gegen den SC Paderborn erstrahlt der Alfred-Kunze-Sportpark aufgrund von mobilen Flutlichtmasten. Die stehen jetzt nicht mehr. Und da liegt das Problem.
Oktober 2018: Im DFB-Pokal-Spiel gegen den SC Paderborn erstrahlt der Alfred-Kunze-Sportpark aufgrund von mobilen Flutlichtmasten. Die stehen jetzt nicht mehr. Und da liegt das Problem.  © picture point/Sven Sonntag

Nach seiner Präsidiumssitzung teilte der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) den Leutzschern mit, dass unter den jetzigen Gegebenheiten nicht im AKS gekickt werden darf.

Grund ist das fehlende Fluchtlicht, das auch schon den SV Lichtenberg 47 zum Umzug in eine andere Spielstätte zwang.

Chemie muss dem NOFV nun bis spätestens 20. Juli ein geeignetes, regionalligataugliches und abgenommenes Stadion mit Flutlicht nennen. Machen sie das nicht, droht der Entzug der Zulassung für die Regionalliga Nordost.

Nur Mvibudulu trifft! Chemie Leipzig lässt Sieg zum Saisonstart bei Aufsteiger Eilenburg liegen
BSG Chemie Leipzig Nur Mvibudulu trifft! Chemie Leipzig lässt Sieg zum Saisonstart bei Aufsteiger Eilenburg liegen

Verfügt der AKS im Laufe der Spielzeit aber über Flutlicht - auch in Form einer mobilen Anlage wie im DFB-Pokal-Spiel 2018 gegen den SC Paderborn - dürften die Grün-Weißen im Leutzscher Holz kicken.

Nicht ausgeschlossen, dass die BSG ihre ersten Ligapartien nicht in Leutzsch austrägt.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig: