CFC weiterhin auf Stürmersuche: Kommt Tobias Stoßberger nach Chemnitz?

Chemnitz - Mit dem Test gegen Bayern-Regionalligist SpVgg Bayreuth beendet der CFC die zweite Trainingswoche. Für die Himmelblauen ist dieses (Geister-)Spiel bereits eine Generalprobe.

Ein neuer Stürmer für die Himmelblauen? Der Nürnberger Tobias Stoßberger (20, l., hier gegen Alexander Piller (27) von der SpVgg Bayreuth) spielt derzeit beim CFC vor.
Ein neuer Stürmer für die Himmelblauen? Der Nürnberger Tobias Stoßberger (20, l., hier gegen Alexander Piller (27) von der SpVgg Bayreuth) spielt derzeit beim CFC vor.  © imago images/Zink

In einer Woche kämpfen sie beim FC International Leipzig um den Einzug ins Landespokal-Finale.

Coach Daniel Berlinski hat den Kader nicht komplett. Vor allem im Offensivbereich muss der Drittliga-Absteiger noch etwas tun.

Mit Tobias Stoßberger übte gestern ein flexibel einsetzbarer Angreifer mit. "Ein sehr interessanter, talentierter, entwicklungsfähiger Mann, der auf den Außenbahnen und im Zentrum spielen kann", sagt Berlinski über den 20-Jährigen, der zuletzt beim 1. FC Nürnberg II. unter Vertrag stand und dieser Tage beim FC Carl Zeiss Jena mittrainierte.

Der späte Saisonstart in der 3. Liga und die lange Transferperiode erschweren die Spielersuche. 

"Wir sind teilweise in guten Gesprächen, aber wir müssen geduldig sein", sagt Sportdirektor Armin Causevic. Berlinski ergänzt: "Viele spekulieren auf die 3. Liga und hoffen auf ein Probetraining."

Nach drei intensiven Tagen in Folge schraubte der Coach das Pensum gestern etwas herunter: "Die Jungs sollen mit einer gewissen Frische in das Testspiel gehen."

Übrigens: Bei Bayreuth laufen mit Stürmer Markus Ziereis und Kapitän Anton Makarenko zwei ehemalige Himmelblaue auf.

Titelfoto: imago images/Zink

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0