CFC sagt klar "Nein zu Rassismus!"

Chemnitz - Black Lives Matter. Nein zu Rassismus - diese Botschaft lag beiden Mannschaften am Mittwochabend in Chemnitz am Herzen. 

Paul Milde mit dem Warmmach-Shirt, das beide Teams trugen.
Paul Milde mit dem Warmmach-Shirt, das beide Teams trugen.  © Fokus Fischerwiese/Stefan Graupner

Beim Aufwärmen vor der Drittligapartie trugen alle Spieler vom CFC und FC Ingolstadt Trikots mit dieser Aufschrift.

Die Idee kam von Mittelfeldmann Tarsis Bonga, dessen Bruder Isaac seit zwei Jahren in der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA spielt.

"Ich finde, dass es wichtig ist, über dieses Thema zu reden, dass die Menschen darüber nachdenken, was Rassismus bedeutet. Deshalb bin ich froh, dass wir dieses T-Shirt tragen durften und der eine oder andere über dieses Thema nachdenkt."

Auch Bundesligist Eintracht Frankfurt unterstützte am Mittwochabend die in den USA entstandene "Black Lives Matter"-Bewegung.

Die Hessen liefen im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayern München (1:2) mit einem Sondertrikot auf. 

Titelfoto: Fokus Fischerwiese/Stefan Graupner

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0