CFC startet in die finale Saison-Phase: "Die Lockerheit nicht verlieren!"

Chemnitz - Mit dem Training am Montagnachmittag und dem anschließenden Einzug ins Quarantäne-Hotel auf dem Chemnitzer Schloßberg ist der CFC in die entscheidende Phase der Drittliga-Saison gestartet.

Ab in die Isolation! Die CFC-Kicker, hier Rafel Garcia (r.) und Paul Milde, nächtigen bis zum Ende der Woche im Penta-Hotel.
Ab in die Isolation! Die CFC-Kicker, hier Rafel Garcia (r.) und Paul Milde, nächtigen bis zum Ende der Woche im Penta-Hotel.  © Andreas Seidel

"Die Mannschaft ist heiß. Sie will wieder loslegen und an die guten Leistungen vor der Corona-Pause anknüpfen", erklärt Sportdirektor Armin Causevic.

Bis einschließlich Sonnabend wird täglich im Sportforum trainiert. Am Sonntag wollen die Himmelblauen dann vom Hotel aus direkt zum Auswärtsspiel gegen Jena anreisen. Was freilich nur realisierbar ist, wenn das Spiel nicht im tiefen Westen oder hohen Norden ausgetragen wird.

Ein Lob schickte Causevic an das Team des Penta-Hotels, wo die Chemnitzer - wie es das DFB-Hygienekonzept vor dem Re-Start von allen Drittligisten fordert - untergebracht sind: 

"Das Hotel-Team hat trotz aller strengen hygienischen Vorgaben für uns sehr schnell perfekte Bedingungen geschaffen und uns unkompliziert unterstützt."

Alle Spieler haben Einzelzimmer. Zu den Mahlzeiten gibt es kein Büfett. Teambildende Maßnahmen sind tabu. Es herrscht Kontaktverbot.

CFC-Trainer Patrick Glöckner hat sein Lachen trotz aller Widrigkeiten nicht verloren, blickt optimistisch auf die finale Phase der Drittliga-Saison.
CFC-Trainer Patrick Glöckner hat sein Lachen trotz aller Widrigkeiten nicht verloren, blickt optimistisch auf die finale Phase der Drittliga-Saison.  © Andreas Seidel

Das Trainingsprogramm für die kommenden Tage skizziert Chefcoach Patrick Glöckner wie folgt: "Wir müssen offensiv wie defensiv an unserer Struktur arbeiten und ein Kollektiv aufbauen. Wir werden an der Abstimmung arbeiten und Anker für unser Spiel setzen. Wichtig ist, dass wir die Lockerheit nicht verlieren. Eine positive Stimmung gehört im Fußball einfach dazu. Nur dann kannst du leichtfüßig aufspielen." 

Titelfoto: Andreas Seidel

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0