Wie weiter im Landespokal? Winkler freut sich auf "schöne Spiele"

Chemnitz - Wie gehts weiter im Landespokal? Diese Frage treibt nicht nur Trainer, Spieler und Fans des Chemnitzer FC um.

Hermann Winkler, Präsident des Sächsischen Fußballverbands.
Hermann Winkler, Präsident des Sächsischen Fußballverbands.  © PICTURE POINT/ K. Dölitzsch

Die Himmelblauen sollten Anfang April das Halbfinale gegen den Oberligisten FC International Leipzig bestreiten. Die Partie fiel der Corona-Pandemie ebenso zum Opfer wie das Duell zwischen dem FC Eilenburg und dem 1. FC Lokomotive Leipzig.

Hermann Winkler, Präsident des Sächsischen Fußballverbands, hat in der MDR-Sendung "Sport im Osten" klargestellt, dass der Wettbewerb zwar unter-, aber nicht abgebrochen ist: "Das sind erstens noch drei schöne Spiele. Zweitens möchte ich, dass der Sieger aus Sachsen in der kommenden Saison im DFB-Pokal antritt."

Dort ist der laufende Wettbewerb aktuell ebenfalls ausgesetzt. Wie in Sachsen stehen für beide Halbfinals und das Endspiel noch keine Termine fest. 

Winkler: "Vielleicht startet der DFB-Pokal 2020/21 erst im Herbst."

Titelfoto: PICTURE POINT/ K. Dölitzsch

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0