So bereitet sich der CFC auf das Duell gegen Jena vor

Chemnitz - Vormittags Training, nachmittags Hotelleben: Die Vorbereitung auf den Re-Start verläuft ungewöhnlich. Nicht nur beim Chemnitzer FC.

Keine Langeweile im Quarantäne-Hotel: Paul Milde (l.) und Rafael Garcia spielten am Donnerstag eine Partie Tischtennis.
Keine Langeweile im Quarantäne-Hotel: Paul Milde (l.) und Rafael Garcia spielten am Donnerstag eine Partie Tischtennis.  © PR/Chemnitzer

Wie bereits in der ersten und zweiten Liga schreibt das Hygienekonzept des DFB für alle Drittligisten vor dem ersten Punktspiel ein Quarantäne-Hotel fest. Für die Himmelblauen ging es am Montagabend ins Penta-Hotel auf dem Chemnitzer Schloßberg (TAG24 berichtete).

"Die Bedingungen sind gut. Einige Spieler kannten sich hier bereits aus. Wer neu zum CFC kommt und noch keine Wohnung gefunden hat, übernachtet in der Regel hier", verrät Mittelfeldspieler Daniel Bohl.

Die vergangenen Tage erinnerten den 25-Jährigen an die Zeit im Trainingslager: "Wir fahren zum Training, nehmen gemeinsam die Mahlzeiten ein, haben Behandlungen und natürlich auch Freizeit, in der wir mit verschiedenen Aktionen unser Teamgefüge weiter stärken."

Einen entscheidenden Unterschied gibt es: Die Spieler müssen im Hotel die strengen Hygiene-Auflagen einhalten. Die Schwimmhalle ist tabu. Bei den Mahlzeiten dürfen maximal vier Spieler an einem Tisch sitzen - im Abstand von mindestens 1,50 Meter.

CFC fährt am Samstag nach Würzburg

CFC-Trainer Patrick Glöckner beobachtet die Erwärmung seiner Jungs. Noch zwei Tage, dann vollziehen die Himmelblauen in Würzburg gegen Jena.
CFC-Trainer Patrick Glöckner beobachtet die Erwärmung seiner Jungs. Noch zwei Tage, dann vollziehen die Himmelblauen in Würzburg gegen Jena.  © picture point/Sven Sonntag

Langweilig wird es niemanden, dafür sorgt auch Chefcoach Patrick Glöckner. "Neben den täglichen Trainingseinheiten im Sportforum haben wir verschiedene Meetings, wo wir uns Spielszenen anschauen und analysieren. Taktikschulung ist ein weiteres wichtiges Thema. Abends schauen wir zur Zeit gemeinsam die sehr informative vierteilige Dokumentation, wie Frankreich Fußball-Weltmeister wurde, an", verrät der Fußball-Lehrer.

Für die Freizeit stehen den Spielern unter anderem ein Fußball-Tennis-Court und Tischtennis-Platten zur Verfügung. Bis Samstag sind die Chemnitzer noch zu Gast im Penta-Hotel.

Durch die Verlegung des Jena-Duells müssen die Himmelblauen vorzeitig ausziehen. Glöckner: "Die Strecke nach Würzburg ist zu weit. Deshalb werden wir einen Tag früher als zunächst geplant zum Auswärtsspiel anreisen." 

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0