CFC: Wird Florian Hansch wieder ein Himmelblauer?

Chemnitz - Auf Vereinssuche in Corona-Zeiten? Kein einfaches Unterfangen. Das weiß inzwischen auch Florian Hansch. Ein himmelblaues Eigengewächs, das den CFC nach dem Drittliga-Abstieg 2018 verlassen hatte.

Florian Hansch war zuletzt von Sandhausen an Halle ausgeliehen.
Florian Hansch war zuletzt von Sandhausen an Halle ausgeliehen.  © Picture Point/Gabor

Hansch wechselte damals zum Zweitligisten SV Sandhausen. Glücklich wurde der pfeilschnelle Außenbahnspieler dort bis heute nicht. Was nicht zuletzt am Trainerwechsel lag. 

Kenan Kocak, der ihn nach Sandhausen holte, war Mitte Oktober 2018 nicht mehr da. Nachfolger Uwe Koschinat setzte Hansch auf die Tribüne.

Fußball-Lehrer Koschinat hat beim SVS noch immer das Sagen. Und Hansch ist weiter außen vor. Ein halbes Jahr spielte er auf Leihbasis für den SV Wehen Wiesbaden, stieg mit dem Team 2019 in die 2. Liga auf.

Hansch blieb drittklassig. Dieses Mal verlieh ihn Sandhausen zum Halleschen FC. Auch dieses Kapitel ist nach 25 Einsätzen abgehakt. Der HFC plant auf der rechten Außenbahn ohne den Sachsen.

Seitdem hängt Hansch in der Warteschleife. Sandhausen hat ihm erneut einen Wechsel nahegelegt. Doch den ganzen großen Druck spürt er nicht. Der Dreijahresvertrag beim SVS endet erst im kommenden Sommer.

76 Mal lief Hansch für die Chemnitzer in der 3. Liga auf. Dass der Weg zurück von Vorteil sein kann, hat er am eigenen Leib erfahren. 2015/16 kickte er auf Leihbasis für Budissa Bautzen in der 4. Liga. Als er zu den Himmelblauen zurückkam, wurde er auf Anhieb Stammspieler - in der 3. Liga.

CFC-Sportidrektor Armin Causevic.
CFC-Sportidrektor Armin Causevic.  © picture point/Sven Sonntag

Gibt es im Herbst 2020 wieder einen Weg zurück zum CFC? Sportdirektor Armin Causevic bestätigte gegenüber TAG24, dass der Drittliga-Absteiger sich ernsthaft mit der Personalie Florian Hansch beschäftigt. "Am Ende muss es finanziell darstellbar sein", sagt Causevic: "Wir haben uns in den vergangenen Wochen mit einigen interessanten Spielern beschäftigt. Es ist immer am Finanziellen gescheitert."

Mit anderen Worten: Hansch muss zurück in die Heimat wollen und finanzielle Abstriche in Kauf nehmen. Oder er sitzt seinen Vertrag in Sandhausen aus.

Titelfoto: Picture Point/Gabor

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0