CFC kriegt Standards nicht in den Griff und verspielt Sieg gegen Babelsberg

Chemnitz - Der Chemnitzer FC schnupperte am zweiten Sieg, pennt doppelt und verliert beim SV Babelsberg 03 noch 1:2 (0:0)!

CFC-Spieler Niclas Walther (rechts) und Babelsberg-Kicker Robin Müller im Zweikampf.
CFC-Spieler Niclas Walther (rechts) und Babelsberg-Kicker Robin Müller im Zweikampf.  © Imago / Jan Huebner

Die erste Halbzeit in der Filmstadt bot wenig Filmreifes. Die Himmelblauen, bei denen Kapitän Tobias Müller nach Mittelhandbruch in die Startelf zurückkehrte, setzten zunächst auf Konter.

Babelsberg investierte den Tick mehr, kam aber nicht am starken Jakub Jakubov vorbei, der einen zentralen Kopfball von Sven Reimann locker wegfing und wenig später unterstrich, warum er in der Regionalliga zu den besten seiner Zunft zählt. Als Tino Schmidt aus spitzem Winkel abzog, reagierte der 32-Jährige blitzschnell.

Ab Mitte der ersten Hälfte schaltete der Club einen Gang höher, während Babelsberg dem Anfangstempo scheinbar ersten Tribut zollte. Der CFC mühte sich, ohne auch nur zu einer einzigen gefährlichen Aktion zu kommen.

Die Leidenszeit von CFC-Verteidiger Nils Köhler endet!
Chemnitzer FC Die Leidenszeit von CFC-Verteidiger Nils Köhler endet!

Fast schien es, als hätte an den Strafraumgrenzen "Betreten Verboten" gestanden.

Mit dem Seitenwechsel änderte sich erstmal wenig, bis der 19-jährige Stanley Keller nach toller Kombination unbekümmert auf das Babelsberger Gehäuse zog, cool blieb und damit 03-Keeper Jannick Theißen herauslockte und rechts zu Kevin Freiberger (64.) legte, der nur noch ins verwaiste Tor einzuschieben brauchte.

Mannschaftsaufstellungen vom Chemnitzer FC und dem SV Babelsberg 03

Chemnitzer FC verspielt 1:0-Führung

Auf der Gegenseite prüfte Schmidt Jakubov aus 16 Metern (72.). Die bis dato ideenlosen Gastgeber stemmten sich gegen die drohende Pleite.

Nach strittigem Freistoßpfiff von Referee Dr. Max Burda glich Reimann (77.) per Kopf aus.

Als sich alles auf ein Remis einstellte, sorgte erneut Reimann (90.+2.) nach einem Standard für lange Gesichter bei den Himmelblauen.

Titelfoto: Imago / Jan Huebner

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: