CFC muss gegen Schlusslicht Eilenburg ran: Fink riet Kiricek zu Chemnitz-Wechsel!

Chemnitz - "Die Regionalliga soll für mich und den CFC definitiv nicht die Endstation sein", betont Offensivspieler Furkan Kircicek (25).

Furkan Kircicek (25, r.), hier gegen Ben Keßler (19) von Chemie Leipzig, braucht noch ein paar Spiel, um sein volles Potenzial ausschöpfen zu können.
Furkan Kircicek (25, r.), hier gegen Ben Keßler (19) von Chemie Leipzig, braucht noch ein paar Spiel, um sein volles Potenzial ausschöpfen zu können.  © Picture Point / Gabor Krieg

In Sachen Aufstieg wird sich der 25-Jährige allerdings gedulden müssen. Die Chancen auf Platz eins sind für die Chemnitzer nur noch theoretischer Natur.

Dass die Himmelblauen ihren eigenen Ansprüchen hinterherlaufen, liegt auch mit an der Personalie Kircicek. Der Torjäger, der in 109 Bayern-Regionalliga-Spielen 30 Mal knipste, kam im Sommer als großer Hoffnungsträger vom Drittligisten Türkgücü München.

Kircicek spielte eine starke Vorbereitung, verletzte sich aber im vorletzten Test gegen den VFC Plauen bei einer Aktion im gegnerischen Strafraum am Knie.

CFC-Eigengewächs Walther erhält langfristigen Vertrag: Die 3. Liga ist das große Ziel!
Chemnitzer FC CFC-Eigengewächs Walther erhält langfristigen Vertrag: Die 3. Liga ist das große Ziel!

Wochenlang musste er pausieren. Im letzten Heimspiel der Himmelblauen gegen die VSG Altglienicke feierte Kircicek sein Viertliga-Debüt im CFC-Trikot und musste kurz darauf den nächsten Rückschlag verkraften: Corona-Infektion, Quarantäne, Trainingspause.

"Furkan war mit seiner Zweikampfstärke, Dynamik und seinem Tempo definitiv als Verstärkung eingeplant. Er wird jetzt noch das eine oder andere Spiel benötigen, um auf sein altes Niveau zu kommen. Diese Zeit werden wir ihm geben", sagt Trainer Daniel Berlinski (35), der mit seiner Elf heute das Schlusslicht aus Eilenburg empfängt.

Dass Kircicek in Chemnitz gelandet ist, hat übrigens auch etwas mit dem himmelblauen Rekord-Torjäger Anton Fink (34) zu tun. "Ich habe mich vor meinem Wechsel sehr viel über Chemnitz, die Stadt und den Verein mit seinen Ambitionen informiert. Außerdem kannte ein guter Kumpel von mir Anton Fink.

Anton Fink (34) war einst für den Chemnitzer FC auf Torejagd.
Anton Fink (34) war einst für den Chemnitzer FC auf Torejagd.  © Picture Point / Kerstin Dölitzsch

Auch er hat mir den CFC wärmstens empfohlen, sodass mir die Entscheidung leicht fiel", verrät der im Allgäu aufgewachsene Kircicek im heute erscheinenden Club-Magazin.

Titelfoto: Picture Point

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: