CFC sorgt beim TV Oberfrohna für das nächste Schützenfest

Limbach-Oberfrohna - Schützenfest in Oberfrohna: Der Chemnitzer FC hat auch im zweiten Testspiel einen klaren Sieg gefeiert. Dem 16:0 bei Fortschritt Lunzenau (9. Liga) ließen die Himmelblauen am Sonnabend ein 11:1 beim Achtligisten TV Oberfrohna folgen.

Mittelstürmer Felix Brügmann (r.) - hier im Zweikampf - köpfte am Samstagnachmittag in der 17. Minute den Ball ins Tor.
Mittelstürmer Felix Brügmann (r.) - hier im Zweikampf - köpfte am Samstagnachmittag in der 17. Minute den Ball ins Tor.  © Härtelpress

Die Gastgeber frischten mit diesem Duell alte Erinnerungen auf. Im Oktober 1980 empfing der Vorgängerverein BSG Motor Oberfrohna in der 2. Hauptrunde des FDGB-Pokals den FC Karl-Marx-Stadt und kassierte vor 6000 Zuschauern eine 0:7-Heimniederlage.

Am Sonnabend kamen immerhin 1167 Zuschauer. Sie sahen bereits in den ersten 45 Minuten sechs Tore. Die beiden Stürmer Felix Brügmann und Neuzugang Michel Ulrich trafen jeweils doppelt. Okan Kurt und Jannik Wolter aus der "U19" trugen sich ebenfalls in die Torjägerliste ein. Die Oberfrohnaer tauchten einmal gefährlich vor dem Gästetor auf. Erich Naumann zwang David Wunsch zur Parade.

Wie eine Woche zuvor in Lunzenau wechselte CFC-Trainer Christian Tiffert zur Pause komplett durch und brachte in beiden Halbzeiten zahlreiche "U19"-Spieler zum Einsatz.

CFC-Ulrich freut sich auf Fahrt in die Heimat und hofft auf Punktezuwachs
Chemnitzer FC CFC-Ulrich freut sich auf Fahrt in die Heimat und hofft auf Punktezuwachs

Furkan Kircicek, Tobias Müller, Niclas Walther, Kilian Pagliuca und Max Roscher schraubten das Ergebnis in der zweiten Halbzeit in die Höhe. Für den Ehrentreffer des TVO sorgte ebenfalls ein Himmelblauer. Neuzugang Stefan Pribanovic lenkte die Kugel nach der Rechtsflanke von Philipp Todt ins eigene Netz.

Neuzugang Michel Ulrich (hier beim Testspiel gegen SV Fortschritt Lunzenau) schoss innerhalb von kürzester Zeit gleich zwei Tore in Limbach-Oberfrohna.
Neuzugang Michel Ulrich (hier beim Testspiel gegen SV Fortschritt Lunzenau) schoss innerhalb von kürzester Zeit gleich zwei Tore in Limbach-Oberfrohna.  © Picture Point/Gabor Krieg

Die Startelf vom Chemnitzer FC in Limbach-Oberfrohna

Für weitere Testspiele fehlen dem CFC aktuell noch zwei weitere Gegner. Wegen Sicherheitsbedenken seitens der Polizeibehörde wurde das Spiel am 10. Juli gegen den Halleschen FC abgesagt.

Titelfoto: Härtelpress

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: