CFC testet gegen Auerbach! Ein Spieler ist besonders heiß

Chemnitz - Chemnitzer FC gegen VfB Auerbach - angesetzt war dieses Rückrunden-Duell in der Regionalliga für Ende Januar. Da der Ball in der Nordost-Staffel seit dem 2. November ruht und nach Wiederaufnahme nur die Hinrunde zu Ende gespielt werden soll, haben die Himmelblauen keine Möglichkeit mehr, sich für die 1:2-Niederlage am 2. Spieltag im Vogtlandstadion zu revanchieren.

Einst zusammen in Chemnitz, jetzt zusammen beim VfB Auerbach: Sven Köhler (55, l.) und Florian Hansch (25).
Einst zusammen in Chemnitz, jetzt zusammen beim VfB Auerbach: Sven Köhler (55, l.) und Florian Hansch (25).  © imago images/Gabor Krieg

Zum Aufeinandertreffen kommt es dennoch: am Sonnabend, 13 Uhr, im Stadion an der Gellertstraße. Beide Vereine tragen ein Testspiel aus - unter Ausschluss der Öffentlichkeit und unter der strengen Beachtung des Hygienekonzepts.

Dazu gehören unter anderem Corona-Testungen für die Spieler beide Mannschaften. Für einen Mann wird es ein besonderer Nachmittag: Florian Hansch (25).

Der 25-Jährige hatte den CFC nach dem Drittliga-Abstieg 2018 verlassen und war zu Zweitligist SV Sandhausen gewechselt. Dort löste er seinen Vertrag im vergangenen Herbst vorzeitig auf. Seit Anfang Februar ist Hansch ein Auerbacher und trainiert beim VfB wie 2016/17 in Chemnitz wieder unter Chefcoach Sven Köhler (55).

"Auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist - wir alle freuen uns, dass wir nicht mehr nur trainieren, sondern uns auch wieder mit solchen Mannschaften wie den CFC messen können", fiebert Hansch dem Duell an der Gellertstraße entgegen.

Titelfoto: imago images/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0