Robust, zweikampfstark, erfahren: CFC-Zickert erwartet "attraktive" Liga!

Chemnitz - Der CFC startete am Dienstag in die zweite Trainingswoche. Mittendrin: Neuzugang Robert Zickert. Der 30-Jährige hat Lok Leipzig nach dem verpassten Drittliga-Aufstieg verlassen und ist nach Chemnitz gewechselt.
Aufstieg mit Lok Leipzig in die 3. Liga verpasst, enttäuscht hockt Robert Zickert auf dem Rasen.
Aufstieg mit Lok Leipzig in die 3. Liga verpasst, enttäuscht hockt Robert Zickert auf dem Rasen.  © picture point/Sven Sonntag

"Die ersten Eindrücke sind durchweg positiv. Die Jungs sind locker drauf, das Training macht sehr viel Spaß. Das habe ich auch nicht anders erwartet", erklärt der Defensivmann.

Die Eingewöhnung verlief schnell und unkompliziert: "Im Fußball ist es so, dass man sich über mehrere Ecken immer irgendwie kennt. Gegen Niklas Hoheneder habe ich schon einige Male gespielt. Auch einige andere Gesichter waren mir bekannt."

In Zukunft spielen Hoheneder und Zickert nicht nur mit-, sondern auch nebeneinander. Der Ex-Leipziger, der in jungen Jahren für Jena 26 Mal in der 3. Liga auflief, ist in der Abwehrkette als Stammkraft eingeplant.

"Ich komme über meine Leidenschaft, Zweikampfstärke, Robustheit und Mentalität", sagt Zickert über sich selbst und fügt schmunzelnd an: "Natürlich kann ich auch einen geraden Ball spielen und meine Mitspieler gut einsetzen."

Zickert weiß genau, was ab Mitte August zählt

Kopfballstark! Robert Zickert (l.) noch im Trikot des 1. FC Lok Leipzig im Duell mit dem Auer Florian Krüger.
Kopfballstark! Robert Zickert (l.) noch im Trikot des 1. FC Lok Leipzig im Duell mit dem Auer Florian Krüger.  © picture point/Sven Sonntag

113 Spiele bestritt er in der Regionalliga Nordost. "Seit 2015 war ich bei Lok, es waren sehr schöne Jahre. Mit 30 wollte ich jetzt einfach nochmal etwas Neues kennenlernen", erklärt der Neuzugang.

Welche Rolle traut er dem Drittliga-Absteiger zu? "Prognosen sind schwierig. Die Nordost-Staffel ist mit vielen attraktiven Vereinen besetzt. Der CFC, Jena, Cottbus, Lok, BFC Dynamo - alles Namen, die man hier im Fußball-Osten sehr gut kennt und die mit ordentlichen Mannschaften an den Start gehen werden. Sie alle wollen eine gute Rolle spielen und am Ende möglichst ganz oben stehen."

Robert Zickert beim Training im Chemnitzer Sportforum. Der Neuzugang der Himmelblauen freut sich auf die neue Herausforderung und eine attraktive Liga.
Robert Zickert beim Training im Chemnitzer Sportforum. Der Neuzugang der Himmelblauen freut sich auf die neue Herausforderung und eine attraktive Liga.  © picture point/Sven Sonntag
Klingt nach einer spannenden und attraktiven Saison. Aus seiner jahrelangen Erfahrung weiß Zickert genau, was ab Mitte August zählt: "In erster Linie wird wichtig sein, dass wir schnell ein richtiges Team werden. Als verschworene Einheit und mit den entsprechenden Charakteren kann man viel bewegen. Das sowie die Physis und Athletik sind in dieser Liga sehr wichtig."

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0