Nur 3095 Fans beim Pokal-Krimi! Warum bekommt der CFC das Stadion nicht mehr voll?

Chemnitz - Vor einem Jahr war das Chemnitzer Stadion im DFB-Pokal gegen den Hamburger SV mit 13.100 Fans brechend voll. Am Sonntag gegen Hoffenheim kamen 10.000 (!) Zuschauer weniger - was für eine Enttäuschung!

Nur 3095 Fans waren am Sonntag im Chemnitzer Stadion.
Nur 3095 Fans waren am Sonntag im Chemnitzer Stadion.  © Picture Point/Gabor Krieg

Dass viele Plätze im weiten Rund leer bleiben würden, stand vorher fest: 4632 hatten die Behörden genehmigt. Doch am Ende verfolgten gerade einmal 3095 Zuschauer das packende Duell zwischen dem CFC und der TSG 1899, das wie vor einem Jahr gegen den HSV mit einem Elfmeterkrimi zu Ende und aus Sicht der Gastgeber leider verloren ging.

Die Fans, die da waren, sorgten für tolle Pokal-Stimmung. Und sie machten sich trotz der CFC-Niederlage zufrieden auf den Heimweg. 

Diejenigen, die zu Hause geblieben waren, werden sich im Nachhinein geärgert haben. "Ich hatte Gänsehaut. Die Zuschauer haben uns unheimlich geholfen", gestand CFC-Torschütze Kevin Freiberger.

Kapitän Niklas Hoheneder lobte ebenfalls die lautstarke Kulisse: "Super, wie uns die Fans schon zur Pause gefeiert haben, weil es noch 0:0 stand. Vielleicht haben wir heute etwas Werbung gemacht, und es kommen in der Liga bald wieder mehr Zuschauer. Das würde uns alle freuen."

Der Österreicher zeigte durchaus Verständnis dafür, dass die Zuschauer dem Stadion fernbleiben: "Die Zeiten mit Corona sind noch immer schwierig."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0