Ronny Garbuschewski glaubt nicht an direkten CFC-Wiederaufstieg!

Chemnitz - Wochenlang war Offensivspieler Ronny Garbuschewski verletzt. Vor dem Spiel beim CFC meldete sich der 34-Jährige fit und avancierte in seinem ehemaligen Wohnzimmer beim 1:0-Sieg des BFC Dynamo zum Matchwinner. TAG24 sprach nach dem Abpfiff mit "Garbu", der 142 Dritt- und Viertligaspiele für Chemnitz bestritt und 34 Tore erzielte.

Ronny Garbuschewski (34) glaubt nicht an einen direkten Wiederaufstieg des Chemnitzer FC.
Ronny Garbuschewski (34) glaubt nicht an einen direkten Wiederaufstieg des Chemnitzer FC.  © Picture Point/Kerstin Kummer

TAG24: Wie groß sind die Glücksgefühle nach diesem starken und erfolgreichen Auftritt?

Garbuschewski: "Es war ein super Spiel der gesamten Mannschaft. Der CFC hatte keine Torchance. Wir müssen allerdings ein, zwei Tore mehr machen. Dann ersparen wir uns das Zittern in der Schlussphase. Ich war drei, vier Wochen verletzt. Umso mehr freue ich mich, dass ich bei meinem Startelf-Comeback das entscheidende Tor schieße und wir unseren guten Lauf fortsetzen konnten."

TAG24: Ist Chemnitz noch eine besondere Adresse für Sie?

Garbuschewski: "Auf alle Fälle. Ich freue mich immer wieder, zurückzukommen. Das waren fünf coole und erfolgreiche Jahre. Es hat immer Spaß gemacht. Dass ich dieses Mal gemeinsam mit Benny (Ex-CFC-Torjäger Benjamin Förster, d. R.) zusammen in Chemnitz auflaufen konnte, war schon noch mal etwas ganz Besonderes."

"Ich denke, dieses Jahr wird es mit der Rückkehr in die 3. Liga richtig schwer"

TAG24: Wie weh taten die Pfiffe, die bei Ihrer Auswechslung ertönten?

Garbuschewski: "Der eine Fan sieht es positiv, der andere nicht. So sind die Zeiten heutzutage. Diejenigen, die zum Heimspiel kommen, unterstützen ihre Mannschaft. Und ich spiele nun mal nicht mehr für den CFC, sondern für den BFC."

TAG24: Wo sehen Sie den CFC am Ende der Saison?

Garbuschewski: "Ich finde es grundsätzlich schade, dass der CFC die 3. Liga nicht halten konnte. Dort gehört der Verein mindestens hin. Ich denke, dieses Jahr wird es mit der Rückkehr in die 3. Liga richtig schwer. Die Teams, die oben stehen, wirken sehr stabil, der Rückstand der Chemnitzer auf Platz eins ist auch schon beträchtlich. So, wie sie am Mittwochabend gegen uns aufgetreten sind, wird es nicht einfacher. Ich denke, der CFC sollte versuchen, sich vernünftig aufzustellen, unter die ersten sechs Plätze zu kommen und in der kommenden Saison neu anzugreifen."

Titelfoto: Picture Point/Kerstin Kummer

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0