Beförderung durch DFB! CFC-Nachwuchsbereich auf Zweitliga-Niveau

Chemnitz - Vorzeitiges Ostergeschenk aus der DFB-Zentrale! Das Nachwuchsleistungszentrum des CFC e.V. wurde in die zweithöchste Kategorie hochgestuft.

Romy Polster dankte auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig für ihr Engagement.
Romy Polster dankte auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig für ihr Engagement.  © Harry Haertel

"Damit ist es dem Vorstand trotz laufender Insolvenz des CFC e.V. und fortwährender neuer Herausforderungen gelungen, fokussiert und mit solider Arbeit den Status nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern zu verbessern", freut sich die Vorstandsvorsitzende Romy Polster

Sie dankte zugleich den Stadtoberen um Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: "Sie allesamt haben an den Plan und das hochgesteckte Ziel des neugewählten Vereinsvorstandes geglaubt und die benötigten Fördermittel bereitgestellt."

Alle 36 Bundesliga-Klubs sind zum Aufbau eines NLZ verpflichtet. Der CFC lässt seine Nachwuchsarbeit seit Jahren auf freiwilliger Basis vom DFB überprüfen. 

Mit der "Kategorie 2" erfüllt der Club nunmehr dieselben Anforderungen, die an einen Zweitligisten gestellt werden.

Vor einigen Monaten stand das CFC-Nachwuchsleistungszentrum vor dem Aus

Stolz auf die Zertifizierung des Nachwuchsleistungszentrum: CFC-Vorstandsvorsitzende Romy Polster.
Stolz auf die Zertifizierung des Nachwuchsleistungszentrum: CFC-Vorstandsvorsitzende Romy Polster.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das war vor einigen Monaten so nicht absehbar. Da stand das NLZ kurz vor dem Aus. 

Anfang August 2019 sprach Insolvenzverwalter Klaus Siemon allen hauptamtlichen Trainern und Mitarbeitern die Kündigung aus. 

Auch die Förderverträge mit den talentiertesten Nachwuchsspielern wurden aufgelöst. Ein Schock für alle Beteiligten!

Ausschlaggebend für die jetzige höhere Zertifizierung waren laut CFC-Angaben die Steigerung der Anzahl der hauptamtlich beschäftigten Trainer und Mitarbeiter (derzeit fünf), die Gewinnung einer qualifizierten Sportpsychologin und der Ausbau des physiotherapeutischen Angebots. 

Aktuell betreuen 38 Trainer und Trainerinnen über 195 Nachwuchs-Fußballerinnen und -Fußballer.

"Die Lizenzierung mit der verbundenen gesteigerten Einstufung zeigt, dass wir uns als CFC im bundesweiten Vergleich keineswegs verstecken müssen. Wir haben eine hervorragende Nachwuchsabteilung, in der solide und ehrliche Arbeit geleistet wird", betont Siegfried Rümmler, stellvertretender Vorsitzender des CFC e.V.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0