Tallig gibt Entwarnung! Schnappt sich der CFC heute die nächsten drei Punkte?

Chemnitz - Spätschicht gegen den Dorfklub! Um 20.30 Uhr empfängt der CFC am heutigen Mittwoch die SG Sonnenhof Großaspach. Erkämpft sich die Elf von Trainer Patrick Glöckner wie beim 1:0-Arbeitssieg gegen Jena drei Punkte, springt sie ins Tabellen-Mittelfeld. TAG24 sprach vor dem Heimspiel mit dem Siegtorschützen vom Pfingstsonntag, Erik Tallig.

Nach seinem Traumtor gegen Jena wurde Erik Tallig (r.) von Daniel Bohl beglückwünscht.
Nach seinem Traumtor gegen Jena wurde Erik Tallig (r.) von Daniel Bohl beglückwünscht.  © dpa/Daniel Karmann

TAG24: Sie mussten gegen Jena in der Schlussphase angeschlagen vom Feld. Ist das Großaspach-Duell in Gefahr?

Tallig: "In der ersten Halbzeit bekam ich einen Schlag ins Gesicht, später einen schmerzhaften Stoß in den Rücken. Diese Stelle ist noch leicht angeschwollen. Aber das bekommen unsere Physios bis Mittwochabend sicher wieder hin."

TAG24: Wie oft haben Sie sich das Traumtor gegen Jena angesehen?

Tallig: "Das war ein Treffer, den man nicht allzu oft schießt. Den schaut man sich dann natürlich auch immer wieder gern an."

TAG24: Es war nicht Ihr erstes Traumtor in dieser Saison...

Tallig: "Stimmt. Beim 1:1 in Ingolstadt war die Distanz sogar noch ein Stück größer. Aber das schönere Tor war das gegen Jena. Noch wichtiger war allerdings, dass wir nach der langen Pause mit drei Punkten im Gepäck nach Hause fahren konnten."

Jannis Kübler (l.) und seine Jenaer Kollegen gingen nicht zimperlich mit Erik Tallig um.
Jannis Kübler (l.) und seine Jenaer Kollegen gingen nicht zimperlich mit Erik Tallig um.  © Picture Point/Roger Petzsche

TAG24: Wie haben Sie das erste Geisterspiel erlebt?

Tallig: "Diese Stille im weiten Rund war schon beim Aufwärmen sehr ungewohnt. Ohne Stimmung im Stadion fällt es einem schwer, mental hochzufahren, sich zu motivieren und alles rauszuhauen."

TAG24: Wie wichtig war der Sieg gegen das Schlusslicht - auch von den Köpfen her?

Tallig: "Wir haben natürlich die anderen Spiele verfolgt und wussten, dass wir uns erstmals in dieser Saison etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffen können. Wir haben gegen Jena trotzdem kein gutes Spiel gemacht. Es gab viele Abstimmungsprobleme. Wir sind noch nicht wieder eingespielt. Das haben wir am Montag ausgewertet. Gegen Großaspach geht’s weiter."

TAG24: Erwarten Sie heute Abend ein ähnliches Spiel wie gegen Jena?

Tallig: "In dieser Liga sind alle Spiele sehr eng. Grundsätzlich konzentrieren wir uns immer auf uns, nicht auf die Gegner. Wenn wir unsere Leistung bringen, werden wir auch gut performen."

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0