Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Schon wieder zwei Neue beim CFC

Chemnitz - Der CFC vermeldet zwei weitere Neuzugänge.

Danny Breitfelder (l.) und Nils Köhler (r.) haben einen Vertrag beim Chemnitzer FC unterschrieben.
Danny Breitfelder (l.) und Nils Köhler (r.) haben einen Vertrag beim Chemnitzer FC unterschrieben.  © PR

Danny Breitfelder, bereits seit Montag in Chemnitz, hat überzeugt und erhält einen Vertrag. Der Angreifer spielte bereits bis 2018 für die Himmelblauen.

Der Zweite, Nils Köhler, ist zumindest für den neuen CFC-Trainer Daniel Berlinski kein Unbekannter. Der Außenbahnspieler kommt vom West-Regionalligisten SV Lippstadt. Dort stand Berlinski bis Sommer 2019 an der Seitenlinie.

Breitfelder spielte in der vergangenen Saison beim ZFC Meuselwitz.

"Danny ist in den letzten Jahren gereift und bringt die nötige offensive Power mit. Bei den Trainingseinheiten in den vergangenen Tagen präsentierte er sich hervorragend. Deshalb gab es für uns keine zwei Meinungen", erklärte CFC-Sportdirektor Armin Causevic.

Der 23 Jahre alte Angreifer freut sich auf das erneute Engagement bei den Himmelblauen.

"Ich hätte selbst nicht gedacht, dass ich noch einmal für den CFC spielen würde. Aber der Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Meine zweite Chance hier will ich jetzt nutzen und mit dem Team erfolgreich sein", erklärte Breitfelder.

Mit Köhler verpflichten die Chemnitzer einen neuen Mann für die linke Außenbahn. "Er ist variabel einsetzbar. Unser Cheftrainer kennt ihn bereits aus seiner Zeit in Lippstadt. Mit beiden Neuzugängen haben wir nicht nur qualitativ, sondern auch charakterlich die Mannschaft verstärken können", betonte Causevic.

"Als die Anfrage aus Chemnitz kam, war mir klar, dass es für mich die große Chance ist, professionell Fußball zu spielen. Da musste ich nicht lange überlegen, auch wenn mir der Abschied von meinem Heimatverein in Lippstadt nicht einfach gefallen ist", sagte Köhler: "Ich freue ich mich auf die neue Aufgabe.

"Breitfelder, geboren am 19. Februar 1997, durchlief unter anderem die Jugendmannschaften des FC Energie Cottbus, von der SG Dynamo Dresden und des CFC. Nach ersten Einsätzen im Drittligateam des CFC folgte eine Leihe zum FSV Union Fürstenwalde.

Anschließend landete der Flügelspieler über die Sportfreunde Lotte in Meuselwitz.Köhler, geboren am 25. Juli 1993, landete in seiner Jugend über die Stationen SuS Sichtigvor und TuS Anröchte beim Nachwuchs des SV Lippstadt 08. Von den Herren der Lippstädter heuerte Köhler per Leihe für ein halbes Jahr bei RW Mastholte an.

Zwei Jahre später wechselte er zur zweiten Mannschaft des SC Paderborn 07. Seit 2017 trug Köhler erneut das Trikot des SVL 08. In der zurückliegenden Saison kam er 22 Mal in der Regionalliga West zum Einsatz.

Titelfoto: PR

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0