Chemnitzer FC: Noch keine Pause für die Himmelblauen

Chemnitz - Die Regionalliga West hat nie pausiert, der Südwesten legt Mitte Dezember wieder los, Nord- und Nordost-Staffel ziehen die Winterpause vor. Dafür hatten sich die Bayern längst entschieden, erst im Februar werden die Punktspiele fortgesetzt.

Vorstandsvorsitzende Romy Polster.
Vorstandsvorsitzende Romy Polster.  © Harry Härtel

"Wir stehen hinter der Entscheidung des NOFV, den Spielbetrieb unter diesen pandemischen Entwicklungen weiter auszusetzen. Leider lässt diese Situation weiterhin nur eine begrenzte Planungssicherheit zu", betonte die Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC, Romy Polster.

Zu den Auswirkungen auf Spieler, Trainer und Betreuer des Drittliga-Absteigers erklärte sie: "Wir werden die Kurzarbeit bis auf weiteres fortführen, um unsere Kosten in der andauernden einnahmenlosen Zeit weiter so gering wie möglich zu halten."

Ganz in die Winterpause verabschiedet haben sich Kapitän Niklas Hoheneder (34) & Co. noch nicht. Coach Daniel Berlinski (34) wird den Trainingsumfang in dieser Woche nochmals reduzieren, statt fünf sind für die kommenden Tage insgesamt drei Einheiten geplant.

Pressesprecher Steffen Wunderlich.
Pressesprecher Steffen Wunderlich.  © p.p./Kerstin Dölitzsch
Spielpause, aber noch keine Trainingspause! Niklas Hoheneder (l.) im Zweikampf mit Stanley Keller.
Spielpause, aber noch keine Trainingspause! Niklas Hoheneder (l.) im Zweikampf mit Stanley Keller.  © picture point/Sven Sonntag

"Der Start im neuen Jahr und die weiteren dazugehörigen Planungen stehen noch nicht fest", erklärte Pressesprecher Steffen Wunderlich: "Das hängt von den anstehenden Entscheidungen der Länder und des Verbandes über den Re-Start-Termin ab."

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0