Chemnitzer FC: Sportdirektor Causevic scoutet schon für die neue Saison

Chemnitz - Lockdown, Regionalliga-Pause - für CFC-Sportdirektor Armin Causevic gibt es auch ohne Punktspiele genug zu tun.

Nutzt die Zeit für viele Telefonate, um jetzt schon Spieler für die kommende Saison nach Chemnitz zu locken: CFC-Sportdirektor Armin Causevic.
Nutzt die Zeit für viele Telefonate, um jetzt schon Spieler für die kommende Saison nach Chemnitz zu locken: CFC-Sportdirektor Armin Causevic.  © picture point/Sven Sonntag

"Ich schaue gerade Videos und scoute Spieler, die für uns in naher Zukunft interessant werden könnten", verriet der 35-Jährige, als ihn TAG24 am Telefon erwischt.

Die Frage aller Fragen konnte Causevic nicht beantworten: Rollt in diesem Jahr nochmal der Ball? "Ich weiß es nicht. Es ist ein bisschen wie im Frühjahr, als wir alle möglichen Szenarien durchgesprochen haben und irgendwann eine Entscheidung bekannt gegeben worden ist", erinnert der Sportdirektor an den ersten Lockdown.

Damals spielten die Himmelblauen noch in der 3. Liga. Ein Großteil war für den Abbruch der Saison, die Mehrheit für Weiterspielen. Der DFB als Dachverband entschied, die Spiele fortzusetzen - ohne Zuschauer und in einem engen Zeitraster.

Alle 20 Vereine unter einen Hut zu bekommen, wird auch eine Klasse tiefer nicht möglich sein. "Ich hoffe, dass wir weiterspielen - und das nicht erst im neuen Jahr", erklärt Causevic.

Würden die Punktspiele erst im Januar fortgesetzt, droht den Spielern erneut ein Mammutprogramm mit vielen englischen Wochen. Aus sportmedizinischer Sicht in einer Staffel mit Amateurteams eine sehr grenzwertige Lösung.

Der zweite Saison-Abbruch innerhalb eines Jahres wäre noch fataler und für einige Vereine wohl auch der Abschied vom professionellen Fußball.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0