Der neue NOFV-Präsident Winkler ist für den CFC eine gute Wahl!

Chemnitz - Ein Sachse steht ab sofort an der Spitze des Nordostdeutschen Fußballverbandes! Die Wahl von Hermann Winkler (57) zum neuen Präsidenten des Regionalverbands freut die Verantwortlichen vom Chemnitzer FC.

Seit Donnerstag Präsident des NOFV: Herrmann Winkler (57).
Seit Donnerstag Präsident des NOFV: Herrmann Winkler (57).  © imago images/opokupix

"Wir gratulieren Hermann Winkler zur erfolgreichen Wahl und wünschen ihm für die vielfältigen anstehenden Aufgaben viel Schaffenskraft und ein glückliches Händchen", erklärte CFC-Vorstandsvorsitzende Romy Polster.

"Unsere Glückwünsche sind aber auch mit Hoffnungen verbunden", ergänzte die Unternehmerin.

"Wir wünschen uns eine starke Stimme für den Fußballosten und die hier ansässigen Traditionsvereine in den Gremien des NOFV und des DFB. Hermann Winkler erhält unsere Unterstützung und das offene Angebot zur Mitgestaltung", so Polster.

CFC: Erster Test in Klaffenbach mit 500 Fans
Chemnitzer FC CFC: Erster Test in Klaffenbach mit 500 Fans

CFC-Sportdirektor Armin Causevic richtete im "MDR" diese Worte an den neuen starken Mann beim NOFV: "Wir wünschen uns in gewissen Dingen wie die Fortsetzung des Regionalliga-Spielbetriebs einfach mehr Klarheit."

CFC-Präsidentin Romy Polster (58) sieht in der Wahl von Hermann Winkler auch Chancen für den Chemnitzer FC.
CFC-Präsidentin Romy Polster (58) sieht in der Wahl von Hermann Winkler auch Chancen für den Chemnitzer FC.  © Harry Härtel

Seit dem 1. November ruht der Ball in der Nordost-Staffel.

Titelfoto: imago images/opokupix

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: