Eigene Vorgabe nicht erfüllt, doch Arnold stärkt CFC-Coach Berlinski

Chemnitz - Pflicht nicht erfüllt! Kilian Pagliuca (24) brach gegen Chemie Leipzig zwar den Torbann, den von Trainer Daniel Berlinski (35) eingeforderten Sieg fuhr der Chemnitzer FC aber nicht ein. Der Klub verharrt durch das 1:1 im Leutzscher Holz im Niemandsland der Regionalliga.

Für CFC-Trainer Daniel Berlinski (35) gibt's (offiziell) kein Ultimatum.
Für CFC-Trainer Daniel Berlinski (35) gibt's (offiziell) kein Ultimatum.  © Picture Point/Gabor Krieg

Zu wenig für die Ansprüche, die das eigene Umfeld an den Klub stellt. Wenig verwunderlich wurde Sportchef Marc Arnold (50) zur Halbzeit bei "Ostsport.tv"gefragt, ob die Partie Auswirkung auf Berlinskis Zukunft habe.

"Nein!", entgegnete der 50-Jährige auch auf nochmalige Nachfrage. Auch eine Frist sei nicht gesetzt worden. "Klar sind wir mit der Situation nicht zufrieden. Wenn du aus der englischen Woche nur einen Punkt holst und kein Tor schießt, ist das eine Situation, die nicht schön ist, mit der wir uns intern auch kritisch auseinandersetzen", so Arnold.

Als er das sagte, lag der Klub 0:1 zurück. Es hätte auch andersherum stehen können, wenn Pagliucas Kopfball von Chemie-Keeper Benjamin Bellot (31) nicht an den Innenpfosten gelenkt wird. Im Gegenzug traf Denis Jäpel (23).

Spitzenspiel der B-Junioren-Bundesliga im Sportforum: Chemnitz mit weißer Weste!
Chemnitzer FC Spitzenspiel der B-Junioren-Bundesliga im Sportforum: Chemnitz mit weißer Weste!

Arnold: "In so einer Situation hast du einen Innenpfostentreffer, der wieder rausspringt und kriegst das Gegentor."

Vorstandschefin Romy Polster und Sportdirektor Marc Arnold (50) schauten nicht besonders glücklich aus...
Vorstandschefin Romy Polster und Sportdirektor Marc Arnold (50) schauten nicht besonders glücklich aus...  © Picture Point/Gabor Krieg

Nächste Hiobsbotschaft für den CFC: Müllers Innenband womöglich kaputt

Das wäre die nächste Hiobsbotschaft: CFC-Kapitän Tobias Müller erwischte es in Leipzig am Knie.
Das wäre die nächste Hiobsbotschaft: CFC-Kapitän Tobias Müller erwischte es in Leipzig am Knie.  © Picture Point/Gabor Krieg

Spielerisch sah er eine Entwicklung, auch die kämpferischen Tugenden würden abgerufen. Das mochte man schon zur Halbzeit unterschreiben. Der zweite Durchgang bestätigte dies. Da wäre nach Pagliucas Ausgleich sogar noch mehr drin gewesen, wenn Benjika Caciel (20) noch kaltschnäuziger agiert.

Doch auch da hatte Arnold schon vorher den Finger drauf: "Wir sind auf dem Weg der Entwicklung einer jungen Mannschaft. Da gibt es für mich überhaupt keinen Grund, in Hektik zu verfallen."

Sonst werden die jungen Spieler nur angesteckt. Sie sind derzeit angesichts der Ausfälle eines Christian Bickel (30) ohnehin über Gebühr gefordert. Nun hat es auch noch Tobias Müller (28) erwischt. Der Kapitän hatte sich bei einem Pressschlag am Knie verletzt.

Grünes Licht für CFC-Mittelfeldspieler Bickel, doch Berlin kommt zu früh!
Chemnitzer FC Grünes Licht für CFC-Mittelfeldspieler Bickel, doch Berlin kommt zu früh!

Nach Auskunft von CFC-Pressesprecher Steffen Wunderlich besteht der Verdacht auf Innenbandverletzung. Näheres wird am Montag durch ein MRT im Klinikum Bethanien erwartet.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: