Erstes Saisontor! CFC-Stürmer Breitfelder hatte gegen Luckenwalde richtig Spaß

Chemnitz - In Jena musste er mit der Zuschauerrolle leben, saß erstmals in dieser Saison beim CFC die kompletten 90 Minuten draußen. Am Sonntag gegen Luckenwalde durfte Danny Breitfelder wieder ran und zahlte zurück!

Man sieht's: Danny Breitfelder hat aktuell sichtlich Spaß.
Man sieht's: Danny Breitfelder hat aktuell sichtlich Spaß.  © Picture Point/Roger Petzsche

Den Strafstoß vor dem 2:0 holte der 23-Jährige heraus, das 3:0 besorgte er mit einem platzierten Schuss ins lange Eck selbst. 

"Hat Spaß gemacht", freute sich der Stürmer über sein erstes Regionalligator für die Himmelblauen: "Das doppelte Doppelpass-Spiel mit Christian Bickel hat gut geklappt. Schön, dass er mir den Ball überlassen und prima aufgelegt hat."

Seine erste Bude in der Nordost-Staffel war es beileibe nicht. Acht Treffer erzielte Breitfelder in seiner Zeit beim FSV Union Fürstenwalde und ZFC Meuselwitz. Im Sommer kehrte er zum CFC zurück und war im Sturmzentrum gesetzt.

Dort spielt gut seit zwei Wochen Last-Minute-Neuzugang Andis Shala. Gegen Luckenwalde beorderte Trainer Daniel Berlinski Breitfelder auf die linke Seite.

Eine Lösung mit Zukunft? Das wird schon das morgige Spiel in Bautzen gegen Schlusslicht Bischofswerdaer FV zeigen.

"Gegen Schiebock müssen wir wieder das zeigen, was in der Regionalliga jedes Wochenende gefragt ist: von der ersten Minute weg da zu sein, die Zweikämpfe zu gewinnen, aggressiv dagegenzuhalten", betont Breitfelder:

"Wir nehmen den Schwung aus dem Luckenwalde-Spiel mit. Es gibt immer Sachen, die man besser machen kann. Das 3:0 gibt uns auf alle Fälle viel Selbstvertrauen." 

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0