CFC plant fest mit Co-Trainer Tiffert, aber ohne Braband

Chemnitz - Noch ist der neue Vertrag nicht unterzeichnet, doch alles deutet darauf hin, dass Christian Tiffert dem Chemnitzer FC erhalten bleibt!

"Co" Christian Tiffert hält dem CFC die Treue! Damit bekommt der neue Cheftrainer Daniel Berlinski seinen Wunschassistenten.
"Co" Christian Tiffert hält dem CFC die Treue! Damit bekommt der neue Cheftrainer Daniel Berlinski seinen Wunschassistenten.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Tiffi ist derzeit nicht in Chemnitz, deshalb verzögert sich alles etwas. Aber die Signale sind sehr positiv", verriet Sportdirektor Armin Causevic am Donnerstag TAG24.

Seit Tagen wurde darüber spekuliert, ob Ex-Bundesliga-Profi Tiffert dem ehemaligen Chefcoach der Himmelblauen, Patrick Glöckner, zum Drittligisten SV Waldhof Mannheim folgt. Doch Tiffert, geboren in Halle/Saale, scheint dem Fußball-Osten die Treue zu halten.

Trainer Daniel Berlinski hatte bereits bei seiner Vorstellung in Chemnitz klar gemacht: "Mein Wunschkandidat ist Christian Tiffert, mit ihm würde ich gern zusammenarbeiten. Er ist mit seiner Erfahrung für den CFC, für mich persönlich und für die gesamte Mannschaft ein absoluter Mehrwert."

Eine Veränderung wird es im CFC-Trainerteam dennoch geben: Florian Braband hatte ein Vertragsangebot vorliegen und ließ die Frist verstreichen. 

Der ehemalige Physiotherapeut, seit August 2013 beim CFC, hatte sich zuletzt verstärkt um das Athletikttraining gekümmert. "Wir können nicht ewig warten und werden diese Position neu besetzen", kündigte Causevic an.

CFC-Physiotherapeut Florian Braband wird die Himmelblauen offenbar verlassen.
CFC-Physiotherapeut Florian Braband wird die Himmelblauen offenbar verlassen.  © Picture Point/Gabor Krieg

CFC-Sportdirektor Causevic: "Werden diese Woche weitere Zugänge verkünden"

Oft am Telefon zu sehen: CFC-Sportdirektor Causevic möchte noch in dieser Woche weitere Zugänge verkünden.
Oft am Telefon zu sehen: CFC-Sportdirektor Causevic möchte noch in dieser Woche weitere Zugänge verkünden.  © picture point/Sven Sonntag

Chef-, Co-, Torwart- und der noch zu findende Athletik-Trainer - damit halten die Himmelblauen die Strukturen aus der 3. Liga. 

Auch an neuem Spielerpersonal wird fleißig gearbeitet. Causevic: "Da werden wir in dieser Woche weitere Zugänge verkünden können."

Bekannt geworden sind weitere Spielerabgänge. Mittelfeld-Routinier Matti Langer, der nach dem Abstieg 2018 aus Fürth kam, wechselt zum alten und neuen Liga-Konkurrenten FC Carl Zeiss Jena, wo der 30-Jährige einen Dreijahresvertrag erhielt.

Nach elf Jahren im himmelblauen Trikot verlässt Erik Tallig den CFC. Der 20-Jährige kann durch den Abstieg ablösefrei wechseln und geht künftig für die Münchner Löwen auf (Tore-)Jagd.

"Ich bin sehr stolz, meinen nächsten Schritt bei einem solchen Traditionsverein zu machen. Ich freue mich auf mein erstes Spiel im Löwen-Trikot", so Tallig nach der Vertragsunterzeichnung am Freitag. 

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0