Drei Tore und zwei Platzverweise! CFC feiert vierten Sieg in turbulentem Spiel

Chemnitz - Vierter Saisonerfolg für den CFC! Der Drittliga-Absteiger besiegte am Sonntag den Liga-Neuling FSV 63 Luckenwalde mit 3:0 (1:0). Das war ein Pflichtsieg, mehr nicht.

Tim Göth (l.) im Zweikampf mit CFC-Kicker Danny Breitfelder.
Tim Göth (l.) im Zweikampf mit CFC-Kicker Danny Breitfelder.  © Picture Point/Roger Petzsche

Von einer klaren Rollenverteilung war in den ersten 45 Minuten nichts zu sehen. Der Neuling versteckte sich nicht. Er setzte die Himmelblauen mit zunehmender Spielzeit immer stärker unter Druck.

Daniel Becker hatte nach einer halben Stunde freie Schussbahn. Der leicht abgefälschte Schuss krachte an den linken Pfosten.

Acht Minuten später war es erneut Becker, der aus der Distanz flach abzog. Schlussmann Jakub Jakubov lenkte den Ball mit den Fingerspitzen um den rechten Pfosten.

Chemnitzer FC beendet lange Pause mit Klassiker beim BFC
Chemnitzer FC Chemnitzer FC beendet lange Pause mit Klassiker beim BFC

Der Drei-Mann-Sturm des CFC setzte bis dahin wenig Akzente. Kevin Freiberger kam zwei Mal zum Kopfball (35./36.), bereitete FSV-Torhüter Andre Thoms damit keine Probleme.

Anfangself des Chemnitzer FC gegen den FSV 63 Luckenwalde

Danny Breitfelder geht beim Zweikampf mit Peter Misch zu Boden

Torschütze Danny Breitfelder jubelt nach dem 3:0 für den Chemnitzer FC.
Torschütze Danny Breitfelder jubelt nach dem 3:0 für den Chemnitzer FC.  © Picture Point/Roger Petzsche

Vier Minuten vor dem Pausenpfiff schlug Christian Bickel einen Freistoß von der rechten Seite vor das Luckenwalde-Tor. Die Gäste brachten den Ping-Pong-Ball nicht aus der Gefahrenzone. Er fiel Tim Campulka vor die Füße. Der legte für Freiberger auf: 1:0.

Der Stürmer, der aus Lotte kam, hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff das 2:0 auf dem Fuß und scheiterte mit dem Versuch, Thoms zu tunneln.

Die erste Gelegenheit der zweiten Halbzeit verbuchten wieder die Gäste. Chemnitz verteidigte schlecht. Becker konnte flanken, Lucas Vierling köpfte knapp drüber.

Chemnitzer FC vergibt beim Spitzenreiter in letzter Sekunde den Sieg!
Chemnitzer FC Chemnitzer FC vergibt beim Spitzenreiter in letzter Sekunde den Sieg!

Ein Elfmeter brachte die Chemnitzer auf die Siegerstraße. Danny Breitfelder ging beim Zweikampf mit Peter Misch zu Boden. Schiri Eugen Ostrin zeigte direkt auf den Punkt. Campulka verwandelte sicher (51.). Nach schönem Zusammenspiel mit Bickel erhöhte Breitfelder wenig später auf 3:0 (57.). Der Kuchen war gegessen.

Zwei Aufreger gab es noch: Campulka sah nach ungestümem Einsteigen gegen Clemens Koplin, der er mit den Stollen am Hals traf, glatt Rot und fehlt damit am Mittwochabend gegen Bischofswerda. Den bereits verwarnten Tim Göth schickte Ostrin mit Gelb-Rot (68.) vorzeitig in die Kabine.

Titelfoto: Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: