Ex-CFCer Förster, Brumme, Steinborn: Wer stoppt das Berliner Torjäger-Trio?

Chemnitz - Feiert Trainer Daniel Berlinski mit dem Chemnitzer FC am Mittwochabend gegen den BFC Dynamo den dritten Heimsieg in Folge?

Von 2008 bis 2014 spielte er für die 1. Mannschaft des Chemnitzer FC, jetzt trägt Benjamin Förster (l., gegen Omar Rekik von Hertha II.) das Trikot des BFC Dynamo. Mit dem kehrt er heute an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück.
Von 2008 bis 2014 spielte er für die 1. Mannschaft des Chemnitzer FC, jetzt trägt Benjamin Förster (l., gegen Omar Rekik von Hertha II.) das Trikot des BFC Dynamo. Mit dem kehrt er heute an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück.  © imago images/Jan Hübner

"Das ist auf alle Fälle unser Ziel. Und das werden wir auch schaffen, wenn wir unsere PS auf den Rasen bekommen", stellte der 34-Jährige am Dienstag klar.

Zuvor musste er gleich zwei Hiobsbotschaften verkraften. Ioannis Karsanidis fällt monatelang aus. Der Routinier, der bereits die gesamte Drittliga-Saison verpasste, hat sich im Training erneut eine schwere Knieverletzung zugezogen (TAG24 berichtete). 

"Das ist sehr bitter für ,Karsa'. Er hat jetzt sechs Wochen Ruhe und geht danach in die Reha. Im Winter werden wir entscheiden, ob er in die Vorbereitung einsteigen kann oder doch operiert werden muss", sagte Berlinski.

Während Karsandis in den vergangenen Spielen bereits fehlte, droht gegen den BFC der Ausfall von Christian Bickel. "Beim ihm wurde das gebrochene Nasenbein gerichtet. Sein Einsatz ist fraglich", so der CFC-Trainer.

Bickel hatte den Himmelblauen mit seinem "Schlitzohr"-Freistoßtor beim 1:1 in Leipzig einen Punkt gerettet. In den vergangenen vier Pflichtspielen traf er immer. Fällt der Mittelfeld-Stratege aus, wäre das ein herber Verlust für die Berlinski-Elf.

Lucas Brumme (r.) vor dem Ex-Babelsberger André Marenin am Ball.
Lucas Brumme (r.) vor dem Ex-Babelsberger André Marenin am Ball.  © imago images/foto2press
Matthias Steinborn (vorn) beim Kopfballduell mit dem Jenaer Justin Schau.
Matthias Steinborn (vorn) beim Kopfballduell mit dem Jenaer Justin Schau.  © imago images/Matthias Koch

CFC-Coach Berlinski: "Es kommt eine enorme Wucht auf uns zu"

CFC-Trainer Berlinski will gegen den BFC Dynamo "das richtige Rezept finden".
CFC-Trainer Berlinski will gegen den BFC Dynamo "das richtige Rezept finden".  © Picture Point/Gabor Krieg

Die erwartet mit dem BFC das derzeit treffsicherste Team der Liga. 15 der 17 Tore erzielten drei Stürmer: der Ex-Chemnitzer Benjaminin Förster, Lucas Brumme, Matthias Steinborn - jeweils fünf.

Berlinski: "Wir wissen, dass da eine enorme Wucht auf uns zukommen wird." Wie wollen die Chemnitzer das Torjäger-Trio der Berliner stoppen? "Sie haben nicht in allen Bereichen ihre Stärken", erklärte der Chefcoch und versprach: "Wir werden das richtige Rezept finden."

Erwartet werden beim 68. Aufeinandertreffen beider Traditionsvereine über 2000 Zuschauer. Die Stehplätze sind ausverkauft. 

Erstmals seit der Corona-Pause dürfen auch wieder Gäste-Fans ins Stadion.

Titelfoto: imago images/Jan Hübner//foto2press

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0