CFC-Fans bei Ostklassiker in Jena ausgesperrt

Chemnitz - In der Fremde nichts Neues! Der Chemnitzer FC muss auch am Sonntag bei Carl Zeiss Jena ohne eigene Fans auskommen. 

Jena müssen die CFC-Fans erneut von der Reiseliste streichen. Letztes Jahr wurde die Auswärtspartie coronabedingt gar nicht erst im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld, sondern in der Würzburger FLYERALARM-Arena ausgetragen.
Jena müssen die CFC-Fans erneut von der Reiseliste streichen. Letztes Jahr wurde die Auswärtspartie coronabedingt gar nicht erst im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld, sondern in der Würzburger FLYERALARM-Arena ausgetragen.  © Picture Point / Roger Petzsche

Darüber informierte der Regionalligist auf seiner Homepage.

"Da die Nutzung von weiteren Stehplatzbereichen im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld nicht genehmigungsfähig ist, kann der FCC Gastvereinen keine Ticket-Kontingente zur Verfügung stellen", teilen die Himmelblauen mit.

Der Club musste zuvor bereits zu den Begegnungen beim SV Babelsberg, Lok Leipzig und Hertha BSC II. auf die eigenen Anhänger verzichten. Einzig am zweiten Spieltag in Auerbach waren Gästefans zugelassen.

"Das ist extrem schade, aber die Zeiten sind nun mal so. Wir hätten unsere Fans gern bei so einem Highlight-Spiel dabeigehabt. Die Unterstützung hätte uns viel Kraft gegeben. Aber wir müssen hinnehmen, dass die Zeiten es aktuell nicht hergeben", spricht CFC-Kapitän Niklas Hoheneder im Namen der Mannschaft.

Titelfoto: Picture Point / Roger Petzsche

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0