Schon 5 Pleiten! Bekommt der CFC in der englischen Woche die Kurve?

Chemnitz - Ergebnis verwalten - das klappt beim Chemnitzer FC einfach nicht!

Rot für Lukas Aigner! Danach stellte der CFC bei Hertha II. auf Fünfer-Abwehrkette um - die kassierte das entscheidende Gegentor.
Rot für Lukas Aigner! Danach stellte der CFC bei Hertha II. auf Fünfer-Abwehrkette um - die kassierte das entscheidende Gegentor.  © imago images/Matthias Koch

Im vorletzten Auswärtsspiel bei Hertha BSC II. stellte Trainer Daniel Berlinski nach dem frühen Platzverweis für Innenverteidiger Lukas Aigner mit Beginn der zweiten Halbzeit auf Fünfer-Abwehrkette um. Die Berliner kamen trotz des Betonriegels zu zahlreichen Chancen, siegten 1:0.

Am Sonntag in Jena ging die Berlinski-Elf Sekunden vor dem Pausenpfiff glücklich in Führung. Nach der 1:2-Niederlage sagte der CFC-Trainer: "Wir wollten die zweite Halbzeit etwas defensiver gestalten und auf die Umschaltmomente lauern. Die hatten wir auch, aber wir haben sie schlecht ausgespielt. Hinzu kommen die beiden Situationen, in denen wir schlecht verteidigen. Und dann verlierst du dieses Spiel."

Fünf Niederlagen nach zehn Spieltagen - diese Ausbeute ist trotz des großen Umbruchs im Sommer enttäuschend. Die kommenden Gegner heißen Luckenwalde, Bischofswerda, Chemie Leipzig. Bekommt der CFC in der englischen Woche nicht die Kurve, droht der Abstiegskampf.

CFC-Coach Daniel Berlinski weiß, woran er mit seinen Jungs arbeiten muss, um in die Erfolgsspur zurückzufinden.
CFC-Coach Daniel Berlinski weiß, woran er mit seinen Jungs arbeiten muss, um in die Erfolgsspur zurückzufinden.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Wenn du die PS nicht auf den Platz bringst, darfst du dich nicht beschweren, wenn du verlierst", erklärte Berlinski nach der Jena-Pleite. Aber warum brachte sein Team in diesem Prestigeduell die PS nicht auf den Rasen?

TAG24 fragte beim Chefcoach nach. Der erklärte: "Wir sind nicht in unsere Abläufe reingekommen. Das hängt davon ab, ob wir unsere Zweikämpfe und die zweiten Bälle gewinnen. Davon ist unser Spiel extrem abhängig. Wir kamen in Jena nicht in die Zweikämpfe, sondern immer einen Schritt zu spät. Das war der ausschlaggebende Punkt."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Chemnitzer FC: